28. Kettwiger Grundschulsportfest

Freitag, 4. Dezember 2015

Sport, Spiel, Spannung für die Kettwiger Grundschüler im THG

Einen aufregenden Vormittag versprach Schulleiter Dr. Thomas Doepner den 277 Grundschülern, die mit ihren Lehrern aus Kettwig, Isenbügel und Breitscheid in die Sporthalle des Theodor-Heuss-Gymnasiums gekommen waren, um die sportlichste Klasse unter ihnen zu ermitteln. Nico Robens, Madita Witt und Lisa Kenzer, drei Sportlehrer, bzw. -lehrerinnen, am THG, hatten dazu mit der Hilfe von Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufe 11 kurzweilige Übungen aus dem Bereich der Leichtathletik vorbereitet. Nach dem musikalisch untermalten Aufwärmtraining ging es gleich mit der Pendelstaffel, bei der 14 Schüler aus jeder Klasse antraten, los. Lautstark feuerten die restlichen Mitschüler und etliche Eltern und Großeltern die kleinen Sportler von der Tribüne aus an. Mit dem Schlachtruf „ Hey, hey, hey“ verschaffte sich Herr Robens die nötige Aufmerksamkeit. Nach der vielstimmigen Antwort „Ho, ho, ho“ der Kinder war es tatsächlich mucksmäuschenstill.

Die nun folgenden Einzelrennen für jeden Schüler wurden aus der Bauchlage gestartet. „Das ist gar nicht so einfach“ meinte die 10-jährige Alexandra, „besonders, wenn man aufgeregt ist.“
Klaus Radermacher vom Leichtathletikverband Kreis Essen hatte von der Veranstaltung im Kettwig Kurier gelesen und war als Zuschauer gekommen: “Ich interessiere mich natürlich für den Essener Leichtathletiknachwuchs. So einen Wettbewerb finde ich toll.“
Auch Lina, Betreuerin aus der 11.Klasse, war begeistert. „Ich habe mich gefreut, helfen zu dürfen, schließlich war ich ja, wie die meisten meiner Kollegen, selbst vor 7 Jahren als Grundschülerin dabei“.

Es folgten Standweitsprung und Ziel – Ballwurf. „Das macht alles voll Spaß“, meinte Paula aus Isenbügel, „aber am meisten freue ich mich auf das Mattenrutschen“. Das war dann das absolute Highlight: Jeweils zwei Kinder sprangen zusammen auf eine Matte und versuchten mit dieser so durch die Halle zu rutschen. Drei Matten in drei Durchgängen für insgesamt neun Klassen, die Halle bebte vor Begeisterung.
Die abschließende Runden- oder Ausdauerstaffel, zu der die vier Schnellsten jeder Klasse antraten, ergänzte dann das Endergebnis. Die Siegerehrung übernahm wiederum Herr Dr. Doepner. Er überreichte der Siegerklasse, bzw. den Kassensprechern der Klasse 4a der Matthias-Claudius-Schule Breitscheid den Wanderpokal sowie den vom LAC-THG gestifteten Scheck über 50 € für die Klassenkasse.

Die weiteren Platzierungen:

2. Platz: Klasse 4a Adolf-Clarenbach-Schule Isenbügel
3. Platz: Klasse 4b/d Schmachtenbergschule
4. Platz: Klasse 4a Schule an der Ruhr
5. Platz: Klasse 4b Adolf-Clarenbach-Schule Isenbügel
6. Platz: Klasse 4b Schule an der Ruhr
7. Platz: Klasse 4c/e Schmachtenbergschule
8. Platz: Klasse 4a/f Schmachtenbergschule
9. Platz: Klasse 4c Schule an der Ruhr

Herr Robens wies darauf hin, dass die Transportkosten für die beiden auswärtigen Schulen freundlicherweise vom Förderverein des THG übernommen wurden und bedankte sich ausdrücklich dafür. “Das Grundschulsportfest beinhaltet im Vorfeld sehr viel Organisationsarbeit, die aber durch die sichtbare Freude der Kinder mehr als belohnt wird.“ ergänzte er.
“Es lässt sich schlecht ermitteln, wie viele der Grundschüler sich letztlich wegen dieser Veranstaltung für das THG entscheiden, aber es wäre schade, wenn das jährliche Grundschulsportfest aus finanziellen Gründen nicht mehr stattfinden könnte.“