2019 – News

„PB“ – „Powerboy“ oder „Persönliche Bestleistung“? (10.06.)

Erst mal schien das Pfingstsportfest in Mönchengladbach für die sechs gemeldeten LAC-Athleten so gar nicht nach persönlichen Bestzeiten auszusehen. Einer konnte wegen einer Allergie erst gar nicht mitfahren, einer verletzte sich direkt bei der ersten Disziplin und ein dritter musste nach dem Weitsprung wegen allgemeiner Beschwerden abbrechen. Dennoch konnten einige Erfolge und sogar Persönliche Bestleistungen (PB) erzielt werden. Womit die Überschriftsfrage geklärt wäre – wobei, „Powerboy“ und „Powergirl“ wäre so falsch auch nicht gewesen.

Die Ergebnisse:
Jana Koch
(W12) erreichte gegen starke Konkurrenz im Weitsprung mit 4,19 m zwar nur den 9. Platz und verpasste die Teilnahme am Endkampf um 3 cm, dennoch konnte sie eine neue PB verzeichnen.
Super war Jana über 75m (11,22 s – PB). In ihrem Lauf (Nr. II von VI) war sie mit großem Abstand (79/100 s) Erste, und damit bis zum letzten Lauf (VI) auch Erste der Gesamtwertung. In Lauf VI legten dann aber Charlotte Jänchen, Lili Schlösser, Felicia Deumi-Nappi und Greta Schmidt vom Startschuss an ein spannendes, schnelles, ihre jeweilige Leistung steigerndes Kopf-an-Kopf-Rennen hin und schossen mit nur 5/100 s Unterschied durchs Ziel (10,98 – 11,02 – 11,03 – 11,03 s). Ob Jana, wäre sie in Lauf VI mitgelaufen, eine noch bessere Zeit erreicht hätte? Wer ihren Wettkampfgeist kennt – kann das nur bejahen (Konkurrenz belebt halt nicht nur das Geschäft sondern auch den Lauf ;-)). So kam Jana bei 42 Starterinnen auf Platz 5.

Lukas Nockemann (M15) kam im 100 m Lauf auf 13,92 s (10. Platz und PB), im Kugelstoss auf 7,67 m (5. Platz) und im Hochsprung mit 1,45 m auf Platz 3.

Moritz Döring (M15) sprang ebenfalls 1,45 m hoch und teilt sich mit Lukas den 3. Platz

Jonas Koch (M15) verbesserte seine Leistungen in zwei Disziplinen: 100 m in 12,32 s (2. Platz) und Weitsprung mit beachtlichen 5,32 m (3. Platz). Im Kugelstoss kam er auf 10,80 m und damit auf den 2. Platz.

Schon angemeldet?
Fronleichnams-Sportfest am 20.06.2019!

Unser großes Fronleichnams-Sportfest beginnt um 11:00 Uhr auf unserem Kettwiger Sportplatz an der Ruhrtalstraße. Der Zeitplan für die Wettkämpfe ist hier: Zeitplan Fronleichnams-Sportfest.

Meldungen
Bis zum 17. Juni 2019 unter Angabe des Jahrgangs über LA-Net oder an:
Nils Weinert, Im Ortfeld 20, 45277 EssenTel.: 0179 9719028, E-Mail: sportfest@lac-thg.de

Hilfe gesucht
Wie immer sind wir bei Sportfesten dieser Größe auf freiwillige HelferInnen, angewiesen, die z.B. Waffelteig oder Kuchen spenden, beim Kuchen- und Getränkeverkauf mitmachen oder die Kampfrichter unterstützen. Also, liebe Eltern, helft uns bitte bei der Gestaltung dieses schönen Tages mit Eurer Tatkraft und leckeren Spenden.
Helferzettel Fronleichnam 2019 ausfüllen und bis Donnerstag, 13.06. unseren TrainerInnen geben oder einfach so Bescheid geben.
Waffelteig- und Kuchenspenden können auch direkt bitte bei Hannelore Koch gemeldet werden:
koch.hannelore@icloud.com

Übrigens – Fotowettbewerb
Das Sportfest ist auch eine gute Gelegenheit für Mitglieder des LAC THG Kettwigs, an unserem
Fotowettbewerb teilzunehmen und Einkaufsgutscheine zu gewinnen.
Einzelheiten hier: LAC THG Fotowettbeweb 2019 und in der Vereinsbroschüre.

Bei Rückfragen wendet Euch bitte an die ÜbungsleiterInnen oder an:
Philippe Abraham: Tel: 0 20 54 – 93 96 59, Philippe.Abraham@lac-thg.de

LAC THG Vereinsmeisterschaften am 6. Juni

Das Wetter spielte in dieser durchwachsenen Woche mit: nach heißem Wochenstart und nasser Wochenmitte konnten unsere JungathletInnen am Donnerstag bei sportlich angenehmen Temperaturen und ohne Regen, aber mit Ehrgeiz und Spaß die Vereinsmeisterschaften angehen. Dank einiger freiwilliger HelferInnen aus der Elternschaft (Herzlichen Dank noch einmal an dieser Stelle für die Hilfe!) war das Sportfest auch für die KampfrichterInnen und StationshelferInnen eher eine lockere Angelegenheit. Zum Abschluss konnten sich alle mit kostenlosen Würstchen, Brötchen und Getränken stärken.
Der Wettkampfplan ist hier:
2019-Frühjahr Vereinsmeisterschaft

Und hier – einige Bilder der Kleinen und Großen …

2019-06 VM Internet 01

DM 10.000m in Essen (08.06.)

Nach einer langen Kette von Vorbereitungsläufen lief Philippe Abraham am Samstag, 8. Juni, in Essen bei den Deutschen Meisterschaften im 10.000m Lauf sich selbst davon. Im Vorjahr brauchte er in Bergisch-Gladbach noch 34:39.77 min, heuer war er mit 34:38.71 min rund eine Sekunde schneller und belegte in der Altersklasse M40 den vierten Platz.

Phils Vorbereitungsläufe im Mai :

  • 5. Mai: NRW-Senioren-Team-Endkampf in Emmerich, Eugen-Reintjes-Stadion
    Der LAC THG Kettwig startet im Seniorenbereich eine Startgemeinschaft mit der LAZ Rhede und dem Essener Leichtathletik Verein (ELV). Im Sinne dieser Mannschaft startete Philippe Abraham in Emmerich in zwei Disziplinen innerhalb von zwei Stunden.
    Auf der für ihn ungewohnten, seit zehn Jahren nicht mehr gelaufenen „Sprintstrecke“ über 800m kam Phil mit 2:18.59 min als Vierter ins Ziel.
    Zwei Stunden später stand der Lauf über 3000m an. Phil und Stefan Fromme von der Startgemeinschaft Ostwestfalen-Lippe wollten bei diesem Lauf zusammenarbeiten, um bessere Zeit zu erzielen. Phil startete in der M30/35iger Klasse, weil es in der M40/45 keine Mannschaft von Essen-Rhede gab. Etwa alle 400 m wechselten sich Stefan und Phil in der gegenseitigen Führung ab und trieben sich so gegenseitig an – was vom Stadionsprecher auch sehr gelobt wurde. Am Ende entschied Phil im Sprint das Rennen mit 9:51.30 Min für sich, bevor 3 Sekunden später Stefan Fromme das Rennen beendete. Die Startgemeinschaft (Philippe Abraham, Christian Dangelmaier, Ahmed Khalifa, Sven Pirsig, Frank Werth, Daniel und Sven Wienands) erreichte insgesamt 8424 Punkte und sicherte sich so den zweiten Platz.
  • 8. Mai: Die Tus-Oedt Bahneröffnung
    Philippe und sein Trainingskollege Björn Tertünte vom Ayyo Team Essen bekamen Windschatten von ihrem Teamkollegen Dennis Breuer vom ASV Duisburg geschenkt, der nach einem 10.000m-Lauf vier Tage zuvor den Lauf als Lockerungsübung nahm. Dennis lieferte hervorragende Windschattenarbeit und so lief Phil nach 16:44.04 min als Erster der M40 Wertung und Zweiter der Gesamtwertung ins Ziel – so schnell wie seit vielen Jahren nicht mehr. Es war Phils dreiundzwanzigstes Rennen auf der Nierskampfbahn – der Veranstalter bat ihn, beim 25. Mal Bescheid zu sagen.
  • 22. Mai: Läufertag des LC Rapid Dortmund im Rote Erde Stadion
    Beim gemeinsamen Bewerb über 3.000m liefen 62 TeilnehmerInnen in drei „Wellen“ (3 U18F, 5 U18M, 5 U20f, 6 U20M, 10 Frauen und 33 Männer). Nach einem beherzten SchlussSprint lief Phil mit 9:28.24 min ins Ziel. Er wurde 17 in der Gesamtwertung und Zwölfter in der „Altersklasse Ü19“. Der Altersabstand zu den ersten elf Läufern seiner Altersklasse: 12 Jahre (Platz 3) – 23 Jahre (Platz 11) jünger.
  • 29. Mai: Mini-Internationales in Koblenz
    2012 lief Philippe Abraham dort seine bis heute stehende Bestzeit von 15:34,65 min. Am 29.05 traten zwölf Läufer „in einem Rutsch“ zum 5000m-Lauf an. Philippe durchlief das Ziel nach 16:37.46 min und wurde so Dritter hinter zwei elf bzw. zwölf Jahre jüngeren Läufern. Damit war Philippe sieben Sekunden schneller als vor drei Wochen in Oedt und sah sich für die Deutschen über 10.000m am Pfingstsamstag in Essen gut vorbereitet – zurecht, wie wir mittlerweile wissen.
    Auf dem Bild zu sehen:
    Rezene Teklay (LC Mengerskirchen, 15:10.15 min) aus Eritrea,
    Reinhard Martin Leo (LT DSHS Köln, 15:08.89) und Philippe.

Breitscheider Nacht (04.05.) – Christoph wird Erster!

Traditionell beteiligt sich der LAC THG Kettwig an der jährlichen stattfindenden Breitscheider Nacht.
In diesem Jahr liefen Christoph Köller (U16), Finona Bartelt (U12) und ihre Schwester Mareike (U10) die 2,5 km Strecke. Christoph Köller lief von Anfang an in der Spitzengruppe, erreicht mit 10:01 min Platz 3 des Gesamtlaufes mit 90 Teilnehmern und wurde damit Erster seiner Altersklasse.
Die Geschwister Bartelt schafftenPlatz 8 (Finona) und 11 (Mareike) in ihren Altersklassen.

Moerser Schlossparklauf (27.04.) – Phil wird Erster / Dritter

Zur Vorbereitung auf die Deutschen Meisterschaften über 10.000m in Essen testete sich Philippe Abraham vom LAC THG Kettwig beim Moerser Schloßparklauf.
Bei strahlender Sonne und nur wenigen Wolken ging es los. Zwei 5 km Runden durch den kurvigen Schloßpark waren zu durchlaufen. Philippe, der alte Läuferfuchs, nutzte den Windschatten der Spitzengruppe. Nach der ersten Runde – Phil war zu dieser Zeit auf Position vier hinter Felix Kirsten (U20) – wurde es im wahrsten Sinne des Wortes „heftig“.
Plötzlich einsetzende Windböen rissen Absperrgitter um und es setzte ein heftiger, minutenlanger Hagel ein. Aber nicht der Wind wehte Phil an Felix Kirsten vorbei – bei Kilometer 7,5 erhöhte Phil sein Tempo und näherte sich allmählich Sebastian Rosenberg (MHK / AS Neukirchen) und Dennis Breuer (MHK / ASV Duisburg). Aber der Abstand war zu groß. Philippe lief mit 35:24 min als Dritter ins Ziel (Erster der Altersklasse M40). Erster des Gesamtlaufes wurde Dennis Breuer mit 34:56 min, Sebastian Rosenberg wurde mit 35:03 min Zweiter.
Kurzum: ein gelungener Probelauf für die Deutschen Meisterschaften!
Good luck, Phil!

Deutsche Crossmeisterschaften in Ingolstadt (09.03.2019)

Nach zehn Jahren fanden am 9. März die deutschen Crossmeisterschaften wieder einmal in Ingolstadt statt. Der Kurs im Hindenburgpark war anspruchsvoll mit Hindernissen, steilen Anstiegen und engen Kurven gestaltet. Rund 90 TeilnehmerInnen aus den Altersklassen M35, 40 und 45 gingen an den Start, unter ihnen auch Philippe Abraham, der für den LAC THG Kettwig antrat. Zwar war es so warm, dass die LäuferInnen in kurzen Hosen antreten konnten, aber auf der langen Zielgeraden trotze starker Gegenwind den LäuferInnen die letzten Kräfte ab. Taktisch klug, nahm Philippe erst gar nicht den Kampf mit der jüngeren Altersklasse auf, sondern nutzte den Windschatten am Ende des vorderen Lauffeld-Drittels. Nach der Hälfte des Laufes zog sich diese Gruppe auseinander und der kräfteschonende Windschatten war dahin. In der letzten Runde waren Philippes Kräfte dann fast verbraucht und beinahe stolperte er beim letzten Hindernis. Aber unser erfahrener Laufprofi riss sich zusammen und lief willensstark als Siebter (AK M40)mit in 22:44 min ins Ziel.

Jahreshauptversammlung 25.02.2019

13. Nobis Printen-Cross (16.02.)

Und jährlich grüßt das Murmeltier – äh, der Maulwurf

Wohl endgültig zur Tradition entwickelt hat sich die Teilnahme der LAC-THG-Ausdauergruppe am Aachener Nobis Printen-Cross. Legendär schon die emsigen Maulwürfe, die pünktlich zum alljährlichen Laufereignis mit ihren Maulwurfshügeln dazu beitragen, die Strecke noch ein wenig anspruchsvoller zu gestalten: es geht über einen hügeligen Hang, Strohballen, große Baumäste und sich abwechselnde Untergründe aus Asche, Wiese, Sand und Matsch.
Laut Philippe Abraham ist dies die beste Vorbereitung auf die deutschen Crossmeisterschaften Anfang März in Ingolstadt. Mit den LAC-Jungathleten Christoph Köller und Jonas Recknagel war er nach Aachen gefahren. Jonas konnte wegen einer Verletzung nicht antreten, aber Christoph erreichte über 1.440 m mit 5:42 min den dritten Platz (M14).
Philippe lief die 6.700 m zusammen mit drei deutlichen jüngeren Läufern an der Spitze mit. Max Nores (*1999) aus Dortmund und späterer Sieger (22:31 min) setzte sich schon zu Beginn von den Läufern ab. Mit Lothar Wyrwoll (*1992 – 23:40 min) und Theo Leuders (*1996 – 23:43 min) bildete Phil bis kurz vor dem Ziel ein Läufer-Trio. Im Schlussspurt hatte er dann aber gegen die junge Garde das Nachsehen und wurde mit 23:46 min Vierter im Gesamtlauf und Erster in seiner Altersgruppe.
Anschließend fuhr die Kettwiger Gruppe wie jedes Jahr auf Belgiens Dach, den 694 m hoch liegenden Signal de Botrange, genoss vom Aussichtspunkt den Blick auf das Schnee betupfte Hochmoor und aß vor der Rückfahrt die noch kaum zu übertreffenden Frikadellenwürstchen mit belgischen Pommes – eine schöne Tradition.
Das Wetter für dieses Jahr konnte Phil allerdings nicht voraussagen, auch wenn er den gleichen Namen wie das Murmeltier aus Punxsutawney trägt.

Phil erringt Seriensieg bei der Waldlaufserie (12./19.01.)

An den Wochenenden 12. und 19. Januar fand die Westdeutsche Waldlaufserie von TuSEM Essen im Wald der Margarethenhöhe statt. Start und Ziel waren auf dem Sportplatz Fiebelweg. Eine Woche vor dem ersten Lauf trainierten einige LAC-THG-Athleten auf der Margarethenhöhe höhe verlegt, um die Strecke und insbesondere die Steigungen zu trainieren.

Die drei Mädchen liefen jeweils über 1.300m.
Sophie Erbslöh (W10) wurde in beiden Läufen mit fast gleicher Zeit Zweite (Gesamtwertung 2. Platz).
In der W11 holte sich Fiona Bartelt in beiden Läufen Platz 7 (Gesamtwertung 7. Platz).
Ihre Schwester Mareike (W9) wurde im ersten Lauf 18., im zweiten 17. (Gesamtwertung 12. Platz).

Henrik und Phil liefen 2.100m bzw. 9.600m.
Henrik Döring (M12) lief nur am 12.01. und schaffte es dort auf den 4. Platz.
Philippe Abraham übernahm beim ersten Lauf eine halbe Runde vor dem Ende die Führung und gewann den Lauf mit fast einer halben Minute Vorsprung.
Im zweiten Lauf am 19.01. kam es erneut zum Duell zwischen Phil und Michael Schramm aus Duisburg. Das Tempo war diesmal deutlich höher. Philippe mobilisierte am letzten Berg alle Kräfte, lief mit einem Vorsprung von fünf Sekunden als Erster durch’s Ziel (33:23 min.) und errang damit auch den Seriensieg.

Das LAC THG-Programmheft 2019 ist fertig!

Das LAC THG-Programmheft kann ab 22. Januar in den Trainingsgruppen verteilt werden.
Die Broschüre ist mit 32 Seiten größer als in den Vorjahren:
Die Trainingsgruppen werden mit ihrem Trainingsgrogramm und großen Fotos vorgestellt,
in „Rausgepickt“ sind auf fünf Seiten LAC THG-Ereignisse aus 2018 nachzulesen und
erstmals gibt es einen Fotowettbewerb für Mitglieder des LAC.
Viel Spaß beim Durchstöbern:

Das LAC-Programmheft 2019 als PDF