2017 – News

32. Recklinghäuser Silvesterlauf (31.12.2017)

Michele Maurice Ihe verteidigt Vorjahressieg
Mit guten Erinnerungen an das letzte Jahr startete Michele Maurice Ihe mit 173 Konkurrenten am 31.12.2017 beim Recklinghausener Silvesterlauf. Beflügelt vom Vorjahressieg lief er auch dieses Mal souverän die 10 km in 36:18 min und eilte mit genau zwei Minuten Vorsprung als Erster über die Ziellinie.

Ergebnisliste vom 31.12.2017

5. Werdener Crosslauf (17.12.2017)

Beim 5. Werdener Crosslauf traten am 17.12.2017 mit Fiona Bartelt, Christoph Köller und Philippe Abraham drei Athleten des LAC THG Kettwigs im Stadion im Löwental an. Der Parcour war nicht ohne: Regen und Schneeschmelze hatten die Rasenstrecke aufgeweicht und sie drohte, sich in ein Schlammfeld zu verwandeln. Zahlreiche Polsterkissen waren als weiteres Hindernis zu überwinden und auch der zähe Sand des Beachvolleyballfeldes forderte die Muskulatur der Läuferbeine heraus.
Unverdrossen schaffte es Fiona Bartelt über 1.350 m auf den 14. Platz in der Altersklasse W9.
Christoph Köller (M12) lief als 20. nach 2.000 m über die Ziellinie und wurde damit gleichzeitig unter den Essenern Teilnehmern 7. bei den Kreismeisterschaften.
Im letzten Lauf startete Titelverteidiger Philippe Abraham über 7.600 m und überquerte als 4. des Gesamtlaufes und als 1. seiner Altersklasse M40 die Ziellinie und wurde damit wiederholt Kreiscrossmeister.
Zu den Ergebnislisten

Fackellauf vor den Weihnachtsferien (14.12.2017)

Eine liebgewonnene Tradition vor den Weihnachtsferien: unser Fackellauf an der Ruhr!
Am 14. Dezember starteten rund 40 Kinder, Jugendliche und besonders sportliche Erwachsene am THG-Gymnasium und liefen hinunter zur Ruhr und wieder zurück.
Nanu, wieder zurück?
Ja! Leider war der Leinpfad wegen Hochwassers gesperrt. Mit Fackeln, Leuchtstäben und Taschenlampen bescherten die LäuferInnen sich selbst und ihnen begegnenden Spaziergängern ein kleines romantisches Erlebnis. B
eim sich anschließenden spielerischen Sondertraining in der THG-Halle wurde sportlich richtigt aufgedreht, derweil sich die Erwachsenen draußen bei Plausch, Bratwurst und Glühwein entspannten. Natürlich durften auch die Kinder nach dem Training Würstchen essen und Kinderpunsch trinken. Was sie den Erwachsenen aber voraus hatten: je einen Schoko-Weihnachtsmannn, den sie nach dem Training geschenkt bekommen hatten.
Das Vorstands- und TrainerInnen-Team bedankt sich für ein tolles und erfolgreiches Jahr.

13. Hallensportfest des SC Bayer in Düsseldorfer (10.12.2017)

Trotz Schneechaos und einer durchaus abenteuerlichen Anreise konnten sechs AthletInnen des LAC beim 13. Hallensportfest des SC Bayer in der Düsseldorfer Leichtathletikhalle antreten.
Henrik Döring hat sich mit 8,42 Sekunden im 50m Sprint einen dritten Platz in seinem Lauf und den 17. Platz in der Gesamtwertung gesichert. Bei den 800m lief es für Henrik deutlich besser. So konnte er sein gesetztes Ziel unter 3 Minuten zu laufen deutlich unterbieten. Mit 2:53,51 Minuten landete er am Ende auf den 4. Platz und verpasste nur knapp eine Treppenplatzierung.
Jonas Koch (M13) konnte sich nach einen guten Start im 60m Lauf den 2. Platz mit 8,40 Sekunden sichern. Moritz Döring (M13) landete mit 9,14 Sekunden auf Platz 14. Im Weitsprung lief es für die beiden Athleten weniger gut, so landeten sie mit 4,38m (Jonas) und 4,36m (Moritz) nur auf Platz 10 und 11.
Die drei Mädchen (alle W10) starteten alle im 50m Lauf. Jana Koch konnte sich eine Top 10 Platzierung gerade noch sichern und landete mit 8,34 Sekunden auf den 10. Platz. Maria Ruppel mit 8,67 Sekunden auf Platz 30 und Klara Döring mit 8,99 Sekunden auf Platz 40.
Im anschließenden Weitsprungwettbewerb haben Maria mit 3,34m (33. Platz), Jana mit 3,31m (36. Platz) und Klara mit 3,21m (40. Platz) ein solides Ergebnis abgeliefert.
Bei den abschließenden 800m konnte sich Jana den 13. Platz sichern mit 3:05,05 Minuten und Maria den 20. Platz mit 3:14,52 Minuten.
Hier geht es zu den Ergebnissen

30. LAC-Grundschulsportfest (01.12.2017)

Christian Koehn, kommissarischer Schulleiter des Theodor-Heuss-Gymnasiums, eröffnete mit kurzer Ansprache das 30. LAC-Grundschulsportfest und kündigte für die Gewinner-KLasse einen Klassenkassen-Zuschuss in Höhe von 50 € aus, die traditionell vom LAC-THG Kettwig als Gewinn ausgelobt werden.
Rund 200 Mädchen und Jungen der Grundschulen aus Kettwig, Isenbügel und Breitscheid erfüllten die THG-Sporthalle mit ihren fröhlichen und aufgeregten Stimmen. Mit ihren Lehrerinnen, einigen Eltern und Großeltern waren sie ins THG gekommen, um beim 30. Grundschulsportfest die sportlichste 4. Klasse unter sich zu ermitteln. Vorher lernten die Stimmgewaltigen aber noch die wichtigste Regel kennen: Ertönt der Ruf „Hey, hey, hey“ antworten alle Kinder mit „Ho, ho, ho“ und sind danach mucksmäuschenstill – so zumindest die Hoffnung der in der Minderheit anwesenden Erwachsenen.

Neun Klassen nahmen teil:
2 Klassen der Adolf -Clarenbach-Schule aus Heiligenhaus-Isenbügel
3 Klassen der Schmachtenberg-Schule aus Kettwig
3 Klassen der Schule an der Ruhr aus Kettwig
1 Klasse der Mathias-Claudius-Schule aus Ratingen-Breitscheid
Der Wettkampf begann nach dem Aufwärmtraining. Die THG-Sportlehrer Robens , Frickel und Sturm hatten mit Unterstützung der Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 9 und 10 sechs Übungen aus dem Bereich der Leichtathletik vorbereitet: Pendelstaffel, 30m-Sprint, Standweitsprung, Zielwerfen, Mattentreiben und eine spannende Rundenstaffel.
Die Mathias-Claudius-Schule sicherte sich den ersten Platz, gewann die vom LAC-THG gespendeten 50 Euro für die Klassenkasse und holte sich den Wanderpokal zurück, den sie im letzten Jahr an die Adolf-Clarenbach-Schule verloren hatte. Herzlichen Glückwunsch!
Platzierungen:
1. Mathias-Claudius-Schule
2. Klasse 4 b der Adolf -Clarenbach-Schule
3. Klasse 4 a der Adolf -Clarenbach-Schule
4. Klasse 4 b/f der Schmachtenberg-Schule
5. Klasse 4 b der Schule an der Ruhr
6. Klasse 4 c der Schule an der Ruhr
7.Klasse 4 a/c der  Schmachtenberg-Schule und Klasse 4 a der Schule an der Ruhr
8. Klasse 4 d/e der Schmachtenberg-Schule

THG: Tag der offenen Tür – Mandelbrennen des LAC (25.11.17)

Beim Tag der offenen Tür rührte das Team vom LAC-THG wieder kräftig Zucker, Wasser und Mandeln in der Pfanne und so wandelten sich zehn Kilogramm Roh-Mandeln in rund fünfzehn Kilogramm “Roasted Almonds”, die schneller verkauft wurden, als sie liebevoll geschmurgelt werden konnten. “Im nächsten Jahr arbeiten wir mit zwei Pfannen!” war die klare Ansage des “Brenn”-Teams. Zum Zeitpunkt der Aufnahme am Manufakturtisch: Birgit Koch, Klara Döring, Jana Koch, Taija Tienhaara und Guido Koch – geholfen haben aber viel mehr. Der Erlös kommt der Jugendarbeit des LAC-THG Kettwigs zugute.
Zeitgleich boten Peter Köller und Nicole Döring vom LAC einen Standweitsprung an – irgendwo musste man ja die Kalorien auch wieder loswerden..

Nordrhein-Crossmeisterschaften in Herten (25.11.2017)

In diesem Jahr fanden die Nordrhein-Crossmeisterschaften zum ersten mal gemeinsam mit den Westfälischen Crossmeisterschaften statt. Veranstaltungsort war Herten, wo im März 2016 auch die deutschen Crossmeisterschaften durchgeführt wurden, bei denen Philippe Abraham Zweiter im Gesamtlauf seiner Altersklasse und zugleich Nordrheinmeister wurde.

Am 25.11.17 war die Strecke über die Aschenbahn des Sportplatzes und durch das angrenzende hügelige Parkgelände vom Regen der letzten Tage aufgeweicht und schlammig. 126 Männer der Altersklassen M40 bis M75 der Verbände Westfalen und Nordrhein durchliefen gemeinsam mit Philippe die vorgegebenen Runden, der in der ersten Runde noch in der Spitzengruppe war. In der zweiten Runde zogen zwei Läufer das Tempo an und davon; Philippe folgte bis zum Schluß im leichten Abstand mit zwei weiteren Läufern. Nach 5.300 m kam er als Fünfter des Gesamtlaufes ins Ziel und verteidigte damit – nach Trennung der Verbände und Altersklassen – seinen Nordrheintitel.

25. Schülersportfest in Remscheid (03.10.2017)

Neun SportlerInnen des LAC Kettwig nahmen am 3. Oktober am 25. Schülersportfest in Remscheid teil. Insgesamt war es ein wirklich toller Wettkampf und unsere AthletInnen haben echt super Ergebnisse erzielt. Martha, Leni und Maria waren zum ersten Mal bei einem Wettkampf dabei, deshalb werden bei ihren Ergebnissen auch keine “Persönlichen BestLeistungen” (PB) angegben:

Besonders hervorzuheben:

  • 4x50m Staffel mit Jana, Klara, Leni und Olivia (erste W10-Staffel des LAC dritter Platz mit 33,36 s)
  • 2. Platz von Olivia über 50m und Weit mit sehr guten Leistungen
  • Jonas 10,19 s über 75m
  • Ein toller Kampf und gute Leistungen über 800m
  • Die vielen Bestleistungen aller Athleten (s.u.)

Die Einzelleistungen im Überblick:

Henrik: 50m: 4. Platz, 8,62 (PB) * 800m: 3. Platz, 2:54,72 (PB) * Ball: 9. Platz, 23,5m * Weit: 5. Platz, 3,35m
Jana: 50m: 4. Platz, 8,33 (PB) * 800m: 5. Platz, 3:01,43 (PB) * eit: 8. Platz, 3,35m
Jonas: 75m: 2. Platz, 10,19 (PB) * 60mHü: 5. Platz, 10,65 (PB) * Kugel: 4. Platz, 8,89m (PB) * Weit: 6. Platz, 4,40
Klara: 50m: 23. Platz, 9,28 * Weit: 13. Platz, 3,22
Leni: 50m, 15. Platz, 8,92 * Weit: 12. Platz, 3,24
Maria: 50m: 12. Platz, 8,85 * 800m: 9. Platz, 3:15,97 * Weit: 11. Platz, 3,29
Martha: Ball: 13. Platz, 13m * Weit: 26. Platz, 2,90
Moritz: Hoch: 4. Platz, 1,34m * Kugel: 5. Platz, 7,37 * Ball: 3. Platz, 39,50 * Weit: 4. Platz, 4,50 (PB)
Olivia: 50m: 2. Platz, 8,12 (PB) * 800m: 8. Platz, 3:03,38 (PB) * Weit: 2. Platz, 3,74m (PB)

Bochum (03.09.) und Essen (09.09.2017)

3. September 2017 – Stadtwerke Halbmarathon Bochum
Michele Maurice Ihe läuft beim VIACTIV 10.000-m-Lauf mit 35:05 min als Sieger ins Ziel und verpasst damit knapp sein Ziel, unter der 35 min Grenze zu bleiben. Zweiter wird Benny Krutschinna mit 36:30 min. 240 Männer und 138 Frauen nahmen am Lauf teil. Beste Läuferin wurde Sinthuya Vairavanathan (USC Bochum) mit 41:01 min.

9. September 2017 – 4. Welterbelauf auf Zeche Zollverein in Essen

Aprilwetter mit zeitweise heftigen Regengüssen trübte leider das vom FC Stoppenberg gut organisierte Laufereignis vor der beeindruckenden Industriekulisse.
Im Regen lief Michele Maurice Ihe die 5000m-Distanz in 17:01min und kam damit hinter Christoph Hilger (16:48 min) auf den zweiten Platz.

Dann hatte die Sonne ein Einsehen und bot den TeilnehmerInnen einen Regenbogen zur Aufmunterung. Henri Ernst lief den 2 km-Jugendlauf und erreichte in der U16 den vierten Platz.
Philippe Abraham erreichte im 10 km-Hauptlauf (280 Männer) mit 40:36 min 15.Platz und wurde damit Vierter in der Altersklasse M40.

Doppelsieg beim Ruhrauenlauf (26.08.2017)

Beim Mülheimer Ruhrauenlauf über 5 km (246 StarterInnen) erlief sich Maurice Ihe mit 16:54 min den 1. Platz in der Hauptklasse, Philippe Abraham wurde mit 17:41 min Dritter in der Gesamtwertung und Erster in seiner Altersklasse. Insgesamt nahmen 261 SportlerInnen am Lauf teil.
Weitere Infos in den
Ergebnislisten des Ruhrauenlaufes

Erste Plätze in Duisburg und Bremerhaven (19. August 2017)

Beim Duisburger Innenhafenlauf starteten 406 TeilnehmerInnen auf der 5-km-Strecke. Vom LAC-THG Kettwig liefen Philippe Abraham, Michele Maurice Ihe und Christoph Köller die 5.000 mit. Philippe legte noch kurz vor dem Ziel einen Spurt ein und kam so 5 Sekunden vor dem Zweiten aus Alpen ins Ziel. Maurice wurde Dritter des Gesamtlaufes. Damit holten Philippe in der Alterklasse M40 und Maurice in der Hauptklasse jeweils den ersten Platz.
Christoph Köller lief die 5 Km statt in der U14 in der höheren Klasse und wurde 12. der U18-U20.
Henri Ernst belegte beim Schülerlauf über 1230 m den 3.Platz.
Im Urlaub lief Lukas Hellinger b
eim Volkslauf rund um den Beester See (bei Bremerhaven) in der U14 auf Platz 1 über 1,2km.
Ferne, wenn auch Herzliche Glückwünsche an alle Läufer,
Lutz Johannsen Braun (ausnahmsweise aus Plymouth, Massachusetts)

Sommersportfest am 2. Juli 2017

Bei sehr abwechslungsreichem Wetter fand das diesjährige Sommersportfest des LAC-THG auf der Sportanlage Am Hallo statt. Strahlender Sonnenschein, Regen, dunkler Himmel – alles war vertreten. Auch viele HelferInnen und natürlich zahlreiche sehr junge und ältere SportlerInnen.

Hier gelangen Sie zu den Ergebnislisten und vielen Bildern

“Asche hat fertig” – Verabschiedung vom Ruhrtalstadion

Bei sehr schönem Wetter zeigte sich unser Stadion am Samstag (10.06.17) noch einmal von seiner schönen, trockenen Seite. Ende Juni beginnen die Umbauarbeiten, aus denen unser Stadion im Verlauf des Jahres verwandelt, schöner und besser neu erstehen wird.

Neue Trainingsorte ab sofort!
Der LAC-THG führt seine Trainingseinheiten deshalb ab sofort auf dem Sportplatz im Werdener Löwental und in der Sporthalle des THG durch.

Werden / Wettkampfniveau:

In Werden trainiert Nils Weinert mit den Kindern auf Wettkampfniveau,
Trainingszeiten: donnerstags, 16.30 Uhr bis 18.00 Uhr.

Kettwig / spielerisches Training:

In der THG-Sporthalle steht das spielerische Training im Vordergrund.
TrainerInnen dort: Janni, Lukas und Taija.
Trainingszeiten: dienstags und donnerstags, 16.30 bis 18.00 Uhr

Und hier noch ein paar Bilder von “Asche hat fertig”:

2017-06 Asche hat fertig
2017-06-10 LAC Aschefertig 00
« 1 von 53 »

Abschiedsfest vom alten Stadion: 10.06.17

Aschenplatz und Aschenbahn in Kettwig sind bald Geschichte. Ende Juni beginnen die Arbeiten für den neuen Kunstrasenplatz mit Tartanbahn. Zuvor wollen wir die alte Anlage, die uns so lange gedient hat, gebührend verabschieden. Zusammen mit allen Kettwigern feiern wir unser Abschiedsfest am
Samstag, den 10. Juni 2017, ab 11 Uhr auf dem Sportplatz Ruhrtalstraße

Es erwarten Sie:

  • Jux-Zehnkampf für Jung und Alt
  • Erwerb des DLV-Lauf- oder Walking-Abzeichens (ca. 14 Uhr)
  • (Promi-)Fußball (ca. 16 Uhr)
  • Grillstand
  • Kuchenbuffet
  • Flüssiges aller Art
  • und vieles mehr

Lassen Sie sich überraschen!

16. Essener Internationaler Atatürk-Lauf 2017 (27. Mai 2017)

Mit Henri Ernst und Philippe Abraham stellten sich zwei LAC-THG-Athleten am 27. Mai der Hitze auf der Sportanlage Lohwiese im Essener Norden. Insgesamt nahmen rund 150 LäuferInnen am Atattürklauf teil. Henri gewann über 2000m (U16) mit 9:07 min Philippe lief den 10.000 m Lauf (eine 2,5 km lange Pendelstrecke entlang des Rhein-Herne Kanals) in 39:08 min, wurde damit sechster des Gesamtlaufes und zweiter in der M40. Wegen der großen Hitze galt für alle: Hauptsache ankommen und zwischendurch mal einen Schluck Wasser ergattern. Bravo und Respekt!

Drei Kreismeisterschaftstitel beim Himmelfahrts-Sportfest (25.05.17)

Bei bestem Leichtathletik-Wetter traten dreizehn junge Athletinnen des LAC-THG beim Himmelfahrts-Sportfest an; sportlich betreut wurden sie von ihren Trainern Janitzio Chavez und Nils Weinert. Am stärksten vertreten war die U12-Mannschaft mit zehn Jungen und Mädchen (siehe Bild oben mit Janitzio Chavez), von denen fünf ihren ersten Wettkampf überhaupt bestritten. Auf dem Bild zu sehen sind (links beginnend): Bennet Mickels, Henrik Döring, Jana Koch, Maria Ruppel, Ida Stöcker, Leni Thaler, Martha Ucher, Klara Döring, Olivia Luther und Anna Sacher.

Es befinden sich keine Bilder in dieser Galerie.

Sophia Baumann (W12) trat beim Himmelfahrts-Sportfest zum ersten Mal bei einem Wettkampf an und hatte sichlich viel Spass dabei. Während der Wettkämpfe wurde sie erfolgreich gecoacht und verbesserte dadurch ihre Ergebnisse. Weiter so!

Jonas Koch und Moritz Döring hatten diesmal unerwartet starke Konkurrenz aus Essen, so dass es in diesem Jahr “nur” zu drei Kreismeisterschaftstiteln reichte: Jonas im 75-m-Lauf und im Kugelstossen, Moritz im Hochsprung
Leistungssteigerungen und Bestmarkenkratzen:
Jonas in 10,26 sek. über 75m (Verbesserung um 0,4 Sekunden) und 60m Hürde in 10,73 (Verbesserung um 1 Sekunde);
Moritz hat bei vier Starts vier mal an seinen Bestleistungen gekratzt,
Ballwurf: Beide 39,5m und damit immer noch nicht die 40m-Marke geknackt
, aber es kann nicht mehr lange dauern.

Mudmasters in Weeze: Familie Hellinger (06.05.2017)


Am 6. Mai kämpften sich die LAC-Mitglieder Ute, Lukas und Harry Hellinger gemeinsam durch den 6-km-Parcours der MudMasters 2017 am Airport Weeze. Über 16.000 Menschen haben sich an dem Wochenende an die 6, 12, 18 oder 42 km langen Strecken herangewagt.

Auf dem sandigen und schlammigen Gelände mussten insgesamt 23 Hindernisse überwunden werden. Und die hatten es in sich: 6 Meter hohe Wände (Great Walls: Motto “gemeinsam seid ihr stark“), eine 10 Meter hohe Rutsche (The Flyer: “ADRENALIN-EXPLOSION! Das macht dir doch nichts aus?!”), freier Fall aus 4 Meter (Splash Jump: “Nase zu und durch”) und kurz vor dem Ziel Elektroschocks (The Sizzler: “Ein furchteinflössendes Hindernis auf der Zielgeraden”) – da wirkt das ebenfalls notwendige Überwinden von Autoreifenstapeln geradezu wie eine kurze Erholung.
Alleine ist das nicht zu schaffen, nur gemeinsam, da wächst die Familie zusammen. Und, haben die Hellingers die Nase voll vom Schlamm? Ihr Fazit ist da eindeutig und begeistert: “Quatsch, das war super! Wir haben uns direkt für 2018 angemeldet!”
Mehr zu den Mudmasters

Philippe Abraham wird Dritter beim Citylauf (06.05.17)

Philippe Abraham (LAC-THG Kettwig) nahm am 6. Mai mit rund 900 anderen LäuferInnen am 10-km-Volks- und Straßenlauf in Bocholt teil. Die Strecke startete und endete am Historischen Bocholter Rathaus und führte in vier 2,5 km-Runden an gut gelaunten Zuschauern vorbei durch die Innenstadt.
Mit 35:40 min. lief Phil auf den 9. Platz der Gesamtwertung (707 teilnehmende Männer) und wurde 3. in seiner Altersklasse mit 97 Konkurrenten.

LAC-THG Kettwig Vereinsmeisterschaft (27.04.17)

2017 Vereinsmeisterschaft
2017-04 LAC VM 01
« 1 von 99 »

Formtest in Breitscheid (30.04.2017)

Das LAC-Langlauftrio Lukas Hellinger, Christoph Köller und Henri Ernst testeten bei der 25. Breitscheider Nacht ihre Form im 2,5 km-Lauf. Die Ergebnisse:
Henri Ernst (JG 2003): 13:29,8 min, Gesamt-Platz: 13, Altersklassenplatz: 2
Lukas Hellinger (JG 2004): 12:04,6 min, Gesamt-Platz: 6, Altersklassenplatz: 2
Christoph Köller (JG 2005: 13:39,8 min, Gesamt-Platz: 14, Altersklassenplatz: 3

Und wie wir heute (02.05.) erfahren haben, war noch eine LAC-Nachwuchs-Athletin in Breitscheid:
Fiona Bartelt (JG 2008) lief in 16:27,5 min. auf Platz 14 der Wertung Schülerinnen D

Harry Hellinger läuft den London Marathon (23.04.2017)

Harry Hellinger vom LAC-THG Kettwig ist am Sonntag (23. April) zu seinem 36. Marathon und zum 2. Mal in London angetreten. Der Marathon in der britischen Hauptstadt war bis dahin der einzige der World Marathon Serie (Berlin, Boston, Chicago, London, New York und Tokyo), den er nicht unter vier Stunden geschafft hatte.

Die von rund einer Million Zuschauern gesäumte Strecke führte von Greenwich über die Tower Bridge, vorbei am Big Ben bis hin zum Buckingham Palace. Die famose Stimmung, die wunderschöne Kulisse und ein optimales Wetter (13 Grad, Sonne, Wolken, kein Regen) waren ideal für die fast 40.000 LäuferInnen – und für Harry Hellinger, denn mit 3:57:40 Std. schaffte er sein Ziel: endlich auch London unter vier Stunden! Selbstverständlich war das schon deshalb nicht, weil er nach einer drei Monate anhaltenden Achillessehnen-Entzündung nur sieben Wochen trainieren konnte.

Auf die Frage, wie es weitergeht, denkt er an seine Familie: „Ein großes Dankeschön an Ute, meine Frau, und meine beiden Söhne, Lukas und Simon! Sie haben mich unterstützt und mir die Teilnahme an 36 Marathons weltweit ermöglicht. Ob ich noch einmal starte? Gute Frage, vielleicht höre ich jetzt nach 20 Jahren und den Erfolgen auf. Das steht noch nicht final fest, aber….???“.

Er schmunzelt, wir sind gespannt!

Vielleicht übernimmt Sohn Lukas seine Marathon-Schuhe; er begleitete Harry als Zuschauer nach London, hat die Marathon-Luft geschnuppert und liebäugelt jetzt mit einem eigenen Marathonlauf. Nicht sofort, aber bestimmt irgendwann.

Erinnerung:
2017 – kein LAC-Kettwig-Sportfest zu Fronleichnam

Eine kleine, leicht bittere Pille müssen die Freunde der Leichtathletik in diesem Jahr schlucken: weil der Sportplatz an der Ruhrtalstraße modernisiert wird, findet das beliebte Fronleichnam-Sportfest des LAC-Kettwig 2017 nicht statt.
Damit die Jüngsten in diesem Jahr nicht völlig in die Röhre gucken müssen, wird die Kinderleichtathletik am 2. Juli während des Sommersportfestes „Am Hallo“ nachgeholt. Und natürlich freut sich der LAC auf das Jahr 2018, denn dann wird das Fronleichnam-Sportfest wieder in Kettwig und zwar auf Kunstrasenplatz und Tartanbahnen stattfinden.

Aber nicht vergessen, nicht versäumen: am Donnerstag, 27.04., finden die Vereinsmeisterschaften auf dem Kettwiger Sportplatz in der Ruhrtalstraße statt, denn dann hat der Umbau noch nicht begonnen.

Trainingslager in Monte Gordo (März 2017)

Philippe Abraham verbrachte im März mit der Bunert Trainingsgruppe eine Woche im Trainingslager in Monte Gordo an der Algarve. Der kleine Ort in der Nähe der spanischen Grenze hat nur 3.300 Einwohner, ist unter Insidern aber dafür bekannt, auch den Deutschen Leichtathletikverband mit seinem Trainingslager zu beherbergen. So war zeitgleich der deutsche Nationalkader der Siebenkämpferinnen und Zehnkämpfer in Phils Hotel untergebracht und er hatte das Vergnügen, bei den Mahlzeiten in der Nähe von Cindy Rohleder, Jennifer Oeser, Claudia Salman-Rath, Kai Kazmirek, Athur Abele, Rico Freimuth, Michael Schrader und den Bundestrainern zu sitzen.
Das Trainingsprogramm: bei herrlichem Kurz-Hosen-Wetter um die 20 Grad lief Phils Gruppe oft durch einen schönen Pinienwald zum Stadion im Nachbarort Villa Real de Sanct Antonio und brachte sich dort mit Tempoläufen auf Touren; an manchen Tagen wurden die Trainingsläufe auch ganz in den Wald verlegt.
An zwei Nachmittagen hatte die Gruppe frei und nutzte dies unter anderem für einen Fahrradausflug nach Spanien. Tüchtig, tüchtig! Die Wettbewerbe können kommen!

!!! Geänderter Trainingsort ab 28.03.17 !!!

Ab dem 28. März findet das Training für die Trainings-Gruppen

  • Spielathletik für Kinder von 4 bis 8 Jahren
  • Leichtathletik in Spielform für Kinder von 8 – 12 Jahren
  • Leichtathletik in Wettkampfform für Kinder von 12 – 16 Jahren

draußen auf dem Sportplatz “Ruhrstadion” (Ruhrtalstraße, 45219 Essen-Kettwig) statt
und zwar unabhängig vom Wetter. So haben wir die zwei Wochen vor den Osterferien noch, um „richtig“ zu trainieren. Am 27. April finden die Vereinsmeisterschaften statt und wenn wir bis dahin nicht einmal draußen waren, macht das keinen Sinn.

Das Training wird so lange auf dem Sportplatz stattfinden, bis die Bagger anrücken, danach gehen die „kleinen“ Gruppen (4-12 Jahre) zurück in die Halle und die Gruppe von Nils Weinert (Leichtathletik in Wettkampfform für Kinder von 12 – 16 Jahren) trainiert dann – wie angekündigt – in Werden.

In der kommenden/laufenden Woche (20. – 26.03.) findet das Training noch in der Halle statt!

LAC bei den Hallenmeisterschaften in Dortmund (19.03.17)

Bei den Dortmunder Hallenmeisterschaften mit internationaler Besetzung traten am 19. März folgende LAC-THG Kinder an:
1. Reihe (M/W10): Bennet Mickels, Henrik und Klara Döring, Jana Koch.
2. Reihe (M13): Jonas Koch und Moritz Döring.
Begleitet wurden sie von ihrem Trainer Janitzio Chavez (klar: an der Spitze der Pyramide) und natürlich von ihren Eltern. Nach einem langen Tag mit viel Kampfgeist gabe es wieder einmal
Bestleistungen zu feiern.

  • Bennet Mickels schaffte es bei seiner allerersten Teilnahme an einer Meisterschaft beim 50m-Lauf in 8,47 sec. auf den 2. Platz
  • Jana Koch verbesserte sich über 800m um mehr als 10 Sekunden auf 3:06 – kam damit aber nur auf den 3. Platz. Ihr Pech: ihre zwei direkten Konkurrentinnen liefen in einem anderen Lauf und so fehlte Jana bei ihrem Lauf der direkte, sonst noch Ehrgeiz und Kräfte hervorrufende Vergleich mit den anderen.
  • Henrik Döring verbesserte sich sogar um 24 Sekunden und gewann den 800m-Lauf in seiner Altersklasse in 3:00,79 min.
  • Jonas Koch wurde mit 8,42m Erster beim Kugelstoßen, jeweils 2. im 60m-Lauf (8,61 sec) und beim Hochsprung (1,33 m) und mit 4,42 m Dritter im Weitsprung.
  • Moritz Döring wude mit 1,39 m Erster im Hochsprung, erzielte 2. Plätze mit 4,45m beim Weitsprung und 7,68 m beim Kugelstoßen, außerdem lief er in 9,12 sec auf den 5. Platz im 60m-Lauf.

Deutsche Crosslauf Meisterschaften Löningen (11.03.2017)

Kurz vor High Noon startete ein 98 Teilnehmer (TN) starkes Feld bei strahlendem Sonnenschein zum rund 5,84 km langen Crosslauf über Sand, Wiese und Strohballen in Löningen (M35 – 27 TN; M40 – 25 TN; M45 – 46 TN). Mit dabei Philippe Abrahm vom LAC THG Kettwig (M40). Direkt in der ersten Kurve ging es durch ein langgezogenes Sandstück, in dem einige Läufer stürzten. Phil behielt die Körperbeherrschung und lag auch deshalb nach halber Strecke auf Platz 4, musste dann aber aufgrund von muskulären Problemen zurückstecken. Mit 21.30 min erreichte er noch den 10. Platz seiner Altersklasse.

Ehrung der LAC-SportlerInnen für ihre Jahresleistung 2016 (06.03.2017)

Während der Jahreshauptversammlung des LAC-THG wurden die sportlichen Leistungen aus dem Jahr 2016 gewürdigt.
Vordere Reihe: Henrik und Klara Döring und Jana Koch.

Mittlere Reihe: Moritz Döring, Christoph Köller, Jonas Koch, Jonas Recknagel und Lukas Hellinger.
Hintere Reihe: Luis Andor Braun, Harry Hellinger, Philippe Abraham und Janitzio Chavez.

Die meisten Kilometer in 2016 hat höchstwahrscheinlich Harry Hellinger mit sieben absolvierten Marathon-Wettbewerben durchlaufen (u.a. in Tokyo, Boston und Dublin). Leider nicht bei der Sportler-Ehrung dabei war Michele Maurice Ihe, der am 5. März beim Straßenlauf-Klassiker „Rund um das Bayerkreuz“ in Leverkusen angetreten war und sich kurz nach dem Start den Arm gebrochen hatte. Trotzdem hatte er den kompletten Lauf absolviert und war mit 34:20 min (brutto) als 32. seiner Altersklasse ins Ziel gelaufen.

Alles in allem eine fröhliche, ehrgeizige und erfolgreiche Crew, die uns da vom Foto entgegenlächelt.

Das LAC-Programmheft 2017
Termine, Zeitpläne, Trainingsgruppen, Adressen LAC-BestenlistePDF: LAC-Broschüre 2017

Kreishallenmeisterschaften Düsseldorf: 4 Gold, 1 Silber, 2 Bronze (12.02.2017)

Einen guten Tag hatten unsere JungathletInnen bei den Kreishallenmeisterschaften in Düsseldorf. Angereist waren Henrik, Klara und Moritz Döring, Jana und Jonas Koch, Luis Andor Braun und Olivia Luther, die am Sonntag ihren ersten Leichtathletik-Wettkampf überhaupt bestritten hat. Fachmännisch mit Tipps begleitet wurden sie bei den einzelnen Disziplininen von Jörg Koch und ihrem Trainer Janitzio Chavez.

Die Resultate lassen sich sehen: beinahe alle persönlichen Leistungen wurden an diesem Tag verbessert. Bei den M13-Kreismeisterschaften waren besonders Jonas und Moritz erfolgreich. Sie holten 4 x Gold (Jonas: 60m in 8,65 s, 60m Hürden in 11,75 s, Weitsprung 4,49 m und Moritz: Hochsprung 1,40 m – Herzlichen Glückwunsch, Moritz, die Marke hast Du jetzt geknackt!), 1 x Silber (Jonas (Kugelstossen: 8,13 m) und 2 x Bronze (Moritz: Weitsprung 4,20 m, Kugelstossen 7,65 m). Luis war bei starker Essener M14-Konkurrenz mit vier Fehlversuchen vom Pech verfolgt und kam auf einen 5. Platz im Kugelstossen (6,29 m) und zwei 7. Plätze im Weitsprung (3,50 m) und im 60 m- Lauf (9,45 s).

Die Leistungen der Jüngsten (in ihrer Altersklasse ohne Kreismeisterschaften):
W10, 50m-Lauf:
Jana (7. Platz mit 8,51 s),
Olivia (9. Platz mit 8,60 s),
Klara (17. Platz mit 9,14 s)
W10, Weitsprung:
Jana (5. Platz mit 3,45 m),
Klara (8. Platz mit 3,31 m),
Olivia (11. Platz mit 3,22m)

M10, 50m-Lauf: Henrik (16. Platz mit 8,96 s)

Michele Ihe erneut auf dem ersten Platz (12.02.17)

KIS-Sponsorenlauf: La-Ola eint die Sanierungs-Unterstützer (12.02.17)

Am Samstag sah es noch so aus, als ob der KIS-Spendenlauf wegen Schnee und Eis abgesagt werden müsste. Aber die Unterstützung für das Projekt „Sportplatz-Sanierung“ scheint doch weiter zu reichen als vermutet. Jedenfalls erwartete ein zwar kalter, aber trockener Sonntagmorgen die rund 120 LäuferInnen vor der FSV Ruhrarena. Einige von Ihnen waren sogar aus Mülheim, Duisburg und Mettmann angereist.
Heiner Hahn (1. Vorsitzender von KIS) und Philippe Abraham (1.Vorsitzender des LAC THG Kettwig) freuten sich sehr über die vielen Anwesenden und bedankten sich in ihren kurzen Begrüßungsreden für die gezeigte Einheit und Solidarität der SportlerInnen. Diese nahmen die gute Stimmung auf und antworteten mit einer mitreißenden La-Ola-Welle.

Von den Lauftreff-Betreuern wurden die AthletInnen zur Ruhr geführt. Entlang des malerischen Flusses und in den Ruhrhöhen wurde dann gewalkt und gelaufen. Zwischen fünf und 15 km lang waren die Strecken, die bei erfreulichem Wetter zum Wohle unseres Sportplatzes von gut gelaunten Menschen bevölkert wurden. Sogar ein Geburtstagskind verlegte sein Training gemeinsam mit seiner Laufgruppe extra nach Kettwig: Herzlichen Glückwunsch zum neuen Lebensjahr und zu dieser guten Idee! Denn um Waffeln, Kuchen und Würstchen für seine Gäste musste das Geburtstag sich in diesem Jahr nicht kümmern. Die gabe es nach dem Lauf in der FSV Ruhrarena zusammen mit den persönlichen Urkunden. So gut war die Stimmung, dass sogar um Wiederholung im nächsten Jahr gebeten wurde. Der Anfang einer neuen Tradition? Lassen Sie sich überraschen!
Nebenbei wurden auch Patenschaften in Höhe von 330 Euro für die Sportanlage übernommen.

Herzlichen Dank an die vielen Menschen, die dieses verbindende Ereignis möglich gemacht haben! So auch an die Bunert-Laufläden aus Essen und Duisburg, die mit ihren Lauftreffgruppen das KIS-Projekt durch ihre Teilnahme unterstützten.

Sehr zufrieden mit dem Ablauf, der breiten Unterstützung und dem Ergebnis des Sponsoren-Laufes sind der
Kettwiger Initiative Sportplatz e.V. (KIS),
– Lauftreff Kettwig 2000,
– Kettwiger Sportverein 70/86 e.V. (KSV),
– Fußball-Sport-Verein Kettwig e.V. (FSV Kettwig),
– Leichtathletikclub Theodor-Heuss-Gymnasium Kettwig (LAC THG Kettwig).

Die Aktion brachte neben den bereits erwähnten Patenschaften über 1.200 Euro ein.

Und hier geht es zum ausführlichen Bericht im Kettwig Kurier

KIS-Sponsorenlauf für die Sanierung des Kettwiger Sportplatzes (12.02.17)

Es geht voran!
Noch in diesem Jahr wird der Kettwiger Sportplatz saniert; die Zusage der Stadt Essen freut die Kettwiger Fußballer und Leichtathleten. Aber wir Vereine brauchen noch Geld – sprich “Spenden” – für den von uns zu tragenden Eigenanteil. Um weiter voranzukommen, veranstaltet KIS (Kettwiger Initiative Sportplatz e.V.) am 12.02.2017 einen Sponsorenlauf, zu dem wir alle Kettwiger und Freunde des Sports gerne einladen.

Der Sponsorenlauf, der kein Wettkampf ist!
Dabei sein ist alles. Wer mitläuft unterstützt die Sportplatz-Sanierung durch sein Startgeld – und da es kein Wettkampf ist, kann jede und jeder im eigenen Tempo laufen. Anmeldung ist ab 10:00 Uhr in der Ruhrarena an der Ruhrtalstraße, das Startgeld beträgt für Kinder und Jugendliche 3 Euro, für Erwachsene 5 Euro.
Gegen 11:00 Uhr geht es los. Vor dem Start der Läufe wird ein gemeinsames Aufwärmprogramm angeboten.
Fünf Laufgruppen sind nach Alter und Leistungsvermögen gestaltet:
3 km (Kinder und Jugendliche), 5 km (30 min), 10 km (60 min), 10 km (70 min) und 15 km (90 min)
Außerdem werden zwei Gruppen für Walking und Nordic-Walking über 5 km und 8,5 km angeboten.
Jede Gruppe wird von Betreuern des Lauftreffs geführt. Nach Beendigung der Läufe wird Abschlussgymnastik angeboten, außerdem sind am oberen Platz Duschen und Umkleiden vorhanden.

Startgelder und Spenden: KIS wird sich freuen
Vor, während und nach den Läufen sind Spenden natürlich hoch willkommen. Die Startgelder, Spenden und Einnahmen aus dem Kaffee- und Kuchenverkauf fließen in die KIS-Kasse und werden für die Sanierung des Sportplatzes verwendet.

PDF: Weitere Informationen zum Sponsorenlauf

11. Nobis Printen Cross in Aachen (11.02.2017)

Am 11.02. hat die LAC-Ausdauergruppe von Philippe Abraham bei winterlichem Wetter am Nobis Printen Cross in Aachen teilgenommen. Zwar taute der Schnee im Lauf des Tages, hinterließ aber einen matschigen Parcours auf Rasen, Sand und Asche. Einige Strohballen lockerten den Lauf durch erzwungene Sprünge auf.

Die Ergebnisse des rund 1.440 m langen Schülerlaufes: Lukas Hellinger (M13 / 6:51min) und Christoph Köller (M12 / 7:15 min) belegten in ihren Altersklassen jeweils Platz 4, Jonas Recknagel (M15) wurde mit 7:07 min Dritter in seiner Altersklasse Dritter.

Ihr Trainer Philippe Abraham (M40) lief in der Hauptklasse (50 Teilnehmer) mit 25:51min auf den 8.Platz. Seine Strecke verlief zusätzlich auf einem welligen Wiesengelände am Hang und war insgesamt 6720 m lang. Sein Lauflohn: ein Printentaler.

Zur entspannenden Belohnung fuhren die vier nach den Anstrengungen ins benachbarte Belgien zum Signal de Botrange (694m), dem höchsten Punkt Belgiens. Nach einer ausgewachsenen Schneeballschlacht gab es als Friedenspfeife noch die besten belgischen Pommes.

61. Westdeutsche Waldlaufserie im Lührmannwald (14. & 21.01.17)

Die LAC-Jung-Athleten Christoph Köller, Jonas Recknagel und Lukas Hellinger haben an der 61. Westdeutschen Waldlaufserie im Lührmannwald (Essen-Margarethenhöhe) teilgenommen. Bis auf Jonas, der zwischen den Läufen erkrankte, liefen sie an zwei aufeinanderfolgenden Samstagen (14. und 21. Januar) jeweils die gleiche Strecke (2300m). War es am ersten Samstag noch feucht-kühl (unsere drei Läufer kamen noch rechtzeitig vor den einsetzenden Regen- und Schneefällen ins Ziel) versorgte das trocken-sonnige Wetter des zweiten Samstags die Läufer mit zusätzlicher Energie (oder waren einfach die Muskeln und Gelenke geschmeidiger?) und so fielen die Ergebnisse beim zweiten Lauf fast durchweg deutlich besser aus.

Die Ergebnisse der 2300m-Läufe:
Christoph (M12, Jg 2005) verbesserte sich um 0:23 min von 9:32 (1. Lauf: Achter von 8) auf 9:09 (2. Lauf: Siebter von 8)
Lukas (M13, Jg 2004) verbesserte sich um 0:08 min von 8:55 auf 8:47 und wurde in beiden Läufen Zweiter von 4
Jonas (M14, Jg 2003) wurde im 1. Lauf mit 9:38 Sechster von 6

Die Ergebnisse der zusammengesetzten Jahrgänge 2002 – 2005 (U14 und U16m)
14. Januar: (24 Teilnehmer): Lukas Platz 17, Christoph Platz 19, Jonas Platz 20

21. Januar (22 Teilnehmer): Lukas Platz 14, Christoph Platz 17