KIS – Kettwiger Initiative Sportplatz e.V.

Was ist KIS?
Die Kettwiger Initiative Sportplatz (KIS) ist ein gemeinnütziger eingetragener Verein (VR 5395 AG Essen). Vereinszweck ist die Förderung der Modernisierung der Kettwiger Sportanlage an der Ruhrtalstraße. Insbesondere will KIS die entsprechenden Aktivitäten der Sport- und Bäderbetriebe Essen (SBE) mit privaten Finanzmitteln unterstützen. KIS wird im Wesentlichen von den Kettwiger Sportvereinen FSV Kettwig, Kettwiger SV, Lauftreff Kettwig 2000 und LAC THG getragen. Die KIS-Ziele werden von allen Kettwiger Schulen geteilt.

Was hat KIS schon erreicht?
Auf Grundlage eines Rats-Beschlusses haben die SBE im Juli 2017 begonnen, das Spielfeld des oberen Sportplatzes mit Kunstrasen und die leichtathletischen Anlagen mit einem Kunststoffbelag auszustatten. Der Kunstrasenplatz konnte noch vor dem Jahreswechsel 2017/18 erstmals benutzt werden. Die leichtathletischen Anlagen wurden am Tage vor unserem Fronleichnamssportfest 2018 endgültig fertig.
Insgesamt werden die einzelnen Sportplatzkomponenten von den Fußballern, den Leichtathleten und den Schulen begeistert genutzt. Die Resonanz bei allen einheimischen und auswärtigen BenutzerInnen der Anlage ist durchweg sehr positiv. Offiziell eingeweiht wurde die Gesamtanlage am „Platz da!“-Tag (09.09.18) durch Oberbürgermeister Thomas Kufen.

Finanzielles Engagement der KIS
An den Kosten von über 1 Mio. € hat sich KIS mit 60.000 € beteiligt. Einen erheblichen Teil davon hat der LAC THG aus Vereinsmitteln beigesteuert.

Wie geht es weiter mit dem Sportplatz?
Der Rat der Stadt Essen hat am 28.11.18 beschlossen, den unteren Platz der Sportanlage für die Assindia Cardinals zur zentralen Sportstätte des American Football in Essen umzubauen.

  • Der untere Aschenplatz wird zum Kunstrasenplatz für Football umgebaut.
  • Die SBE hat eine Erweiterung auf 118 KFZ-Stellplätze zugesagt.
  • Das bisherige Vereinsheim des FSV („Ruhr-Arena“) soll in ein Umkleidegebäude für die Footballer umgebaut werden.
  • Im Gegenzug für die Abgabe des Vereinsheimes durch den FSV soll das vorhandene Gebäude im Bereich des oberen Platzes durch einen Anbau erweitert werden:
    • Platz für die ausgelagerten Räumlichkeiten der FSV-Vereinsstätte,
    • ein Büroraum zur Nutzung durch FSV und LAC,
    • öffentliche WC-Anlagen,
    • Möglichkeit zur Lagerung von Materialien, weil zur Errichtung des Anbaus die LAC-Garage und der LAC-Container weichen müssen.

Die Assindia Cardinals werden zukünftig ihren gesamten Trainingsbetrieb und den Spielbetrieb ihrer Jugendmannschaften nach Kettwig verlegen. Lediglich die Spiele ihrer Regionalligamannschaft sollen weiterhin im Stadion am Hallo ausgetragen werden.
Eine Beteiligung von KIS an den Kosten dieser Maßnahme, für die die Sport- und Bäderbetriebe deutlich mehr als 2 Millionen € aufwenden wollen, ist nicht vorgesehen.

Kontakt: info@kis-kettwig.de