Kinder-, Jugend- und Erwachsenenleichtathletik in Kettwig

Das LAC-Programmheft 2017
Termine, Zeitpläne, Trainingsgruppen, Adressen LAC-Bestenliste

2017-LAC-Programmk.pdf

Kreishallenmeisterschaften Düsseldorf: 4 Gold, 1 Silber, 2 Bronze (12.02.2017)

Einen guten Tag hatten unsere JungathletInnen bei den Kreishallenmeisterschaften in Düsseldorf. Angereist waren Henrik, Klara und Moritz Döring, Jana und Jonas Koch, Luis Andor Braun und Olivia Luther, die am Sonntag ihren ersten Leichtathletik-Wettkampf überhaupt bestritten hat. Fachmännisch mit Tipps begleitet wurden sie bei den einzelnen Disziplininen von Jörg Koch und ihrem Trainer Janitzio Chavez.

Die Resultate lassen sich sehen: beinahe alle persönlichen Leistungen wurden an diesem Tag verbessert. Bei den M13-Kreismeisterschaften waren besonders Jonas und Moritz erfolgreich. Sie holten 4 x Gold (Jonas: 60m in 8,65 s, 60m Hürden in 11,75 s, Weitsprung 4,49 m und Moritz: Hochsprung 1,40 m – Herzlichen Glückwunsch, Moritz, die Marke hast Du jetzt geknackt!), 1 x Silber (Jonas (Kugelstossen: 8,13 m) und 2 x Bronze (Moritz: Weitsprung 4,20 m, Kugelstossen 7,65 m). Luis war bei starker Essener M14-Konkurrenz mit vier Fehlversuchen vom Pech verfolgt und kam auf einen 5. Platz im Kugelstossen (6,29 m) und zwei 7. Plätze  im Weitsprung (3,50 m) und im 60 m- Lauf (9,45 s).

Die Leistungen der Jüngsten (in ihrer Altersklasse ohne Kreismeisterschaften):
W10, 50m-Lauf:
Jana (7. Platz mit 8,51 s),
Olivia (9. Platz mit 8,60 s),
Klara (17. Platz mit 9,14 s)
W10, Weitsprung:
Jana (5. Platz mit 3,45 m),
Klara (8. Platz mit 3,31 m),
Olivia (11. Platz mit 3,22m)

M10, 50m-Lauf: Henrik (16. Platz mit 8,96 s)

Michele Ihe erneut auf dem ersten Platz (12.02.17)

KIS-Sponsorenlauf: La-Ola eint die Sanierungs-Unterstützer (12.02.17)

Am Samstag sah es noch so aus, als ob der KIS-Spendenlauf wegen Schnee und Eis abgesagt werden müsste. Aber die Unterstützung für das Projekt „Sportplatz-Sanierung“ scheint doch weiter zu reichen als vermutet. Jedenfalls erwartete ein zwar kalter, aber trockener Sonntagmorgen die rund 120 LäuferInnen vor der FSV Ruhrarena. Einige von Ihnen waren sogar aus Mülheim, Duisburg und Mettmann angereist.
Heiner Hahn (1. Vorsitzender von KIS) und Philippe Abraham (1.Vorsitzender des LAC THG Kettwig) freuten sich sehr über die vielen Anwesenden und bedankten sich in ihren kurzen Begrüßungsreden für die gezeigte Einheit und Solidarität der SportlerInnen. Diese nahmen die gute Stimmung auf und antworteten mit einer mitreißenden La-Ola-Welle.

Von den Lauftreff-Betreuern wurden die AthletInnen zur Ruhr geführt. Entlang des malerischen Flusses und in den Ruhrhöhen wurde dann gewalkt und gelaufen. Zwischen fünf und 15 km lang waren die Strecken, die bei erfreulichem Wetter zum Wohle unseres Sportplatzes von gut gelaunten Menschen bevölkert wurden. Sogar ein Geburtstagskind verlegte sein Training gemeinsam mit seiner Laufgruppe extra nach Kettwig: Herzlichen Glückwunsch zum neuen Lebensjahr und zu dieser guten Idee! Denn um Waffeln, Kuchen und Würstchen für seine Gäste musste das Geburtstag sich in diesem Jahr nicht kümmern. Die gabe es nach dem Lauf in der FSV Ruhrarena zusammen mit den persönlichen Urkunden. So gut war die Stimmung, dass sogar um Wiederholung im nächsten Jahr gebeten wurde. Der Anfang einer neuen Tradition? Lassen Sie sich überraschen!
Nebenbei wurden auch Patenschaften in Höhe von 330 Euro für die Sportanlage übernommen.

Herzlichen Dank an die vielen Menschen, die dieses verbindende Ereignis möglich gemacht haben! So auch an die Bunert-Laufläden aus Essen und Duisburg, die mit ihren Lauftreffgruppen das KIS-Projekt durch ihre Teilnahme unterstützten.

Sehr zufrieden mit dem Ablauf, der breiten Unterstützung und dem Ergebnis des Sponsoren-Laufes sind der
Kettwiger Initiative Sportplatz e.V. (KIS),
– Lauftreff Kettwig 2000,
– Kettwiger Sportverein 70/86 e.V. (KSV),
– Fußball-Sport-Verein Kettwig e.V. (FSV Kettwig),
– Leichtathletikclub Theodor-Heuss-Gymnasium Kettwig (LAC THG Kettwig).

Die Aktion brachte neben den bereits erwähnten Patenschaften über 1.200 Euro ein.

Und hier geht es zum ausführlichen Bericht im Kettwig Kurier

KIS-Sponsorenlauf für die Sanierung des Kettwiger Sportplatzes (12.02.17)

Es geht voran!
Noch in diesem Jahr wird der Kettwiger Sportplatz saniert; die Zusage der Stadt Essen freut die Kettwiger Fußballer und Leichtathleten. Aber wir Vereine brauchen noch Geld – sprich „Spenden“ – für den von uns zu tragenden Eigenanteil. Um weiter voranzukommen, veranstaltet KIS (Kettwiger Initiative Sportplatz e.V.) am 12.02.2017 einen Sponsorenlauf, zu dem wir alle Kettwiger und Freunde des Sports gerne einladen.

Der Sponsorenlauf, der kein Wettkampf ist!
Dabei sein ist alles. Wer mitläuft unterstützt die Sportplatz-Sanierung durch sein Startgeld – und da es kein Wettkampf ist, kann jede und jeder im eigenen Tempo laufen. Anmeldung ist ab 10:00 Uhr in der Ruhrarena an der Ruhrtalstraße, das Startgeld beträgt für Kinder und Jugendliche 3 Euro, für Erwachsene 5 Euro.
Gegen 11:00 Uhr geht es los. Vor dem Start der Läufe wird ein gemeinsames Aufwärmprogramm angeboten.
Fünf Laufgruppen sind nach Alter und Leistungsvermögen gestaltet:
3 km (Kinder und Jugendliche), 5 km (30 min), 10 km (60 min), 10 km (70 min) und 15 km (90 min)
Außerdem werden zwei Gruppen für Walking und Nordic-Walking über 5 km und 8,5 km angeboten.
Jede Gruppe wird von Betreuern des Lauftreffs geführt. Nach Beendigung der Läufe wird Abschlussgymnastik angeboten, außerdem sind am oberen Platz Duschen und Umkleiden vorhanden.

Startgelder und Spenden: KIS wird sich freuen
Vor, während und nach den Läufen sind Spenden natürlich hoch willkommen. Die Startgelder, Spenden und Einnahmen aus dem Kaffee- und Kuchenverkauf fließen in die KIS-Kasse und werden für die Sanierung des Sportplatzes verwendet.

PDF: Weitere Informationen zum Sponsorenlauf

11. Nobis Printen Cross in Aachen (11.02.2017)

Am 11.02. hat die LAC-Ausdauergruppe von Philippe Abraham bei winterlichem Wetter am Nobis Printen Cross in Aachen teilgenommen. Zwar taute der Schnee im Lauf des Tages, hinterließ aber einen matschigen Parcours auf Rasen, Sand und Asche. Einige Strohballen lockerten den Lauf durch erzwungene Sprünge auf.

Die Ergebnisse des rund 1.440 m langen Schülerlaufes: Lukas Hellinger (M13 / 6:51min) und Christoph Köller (M12 / 7:15 min) belegten in ihren Altersklassen jeweils Platz 4, Jonas Recknagel (M15) wurde mit 7:07 min Dritter in seiner Altersklasse Dritter.

Ihr Trainer Philippe Abraham (M40) lief in der Hauptklasse (50 Teilnehmer) mit 25:51min auf den 8.Platz. Seine Strecke verlief zusätzlich auf einem welligen Wiesengelände am Hang und war insgesamt 6720 m lang. Sein Lauflohn: ein Printentaler.

Zur entspannenden Belohnung fuhren die vier nach den Anstrengungen ins benachbarte Belgien zum Signal de Botrange (694m), dem höchsten Punkt Belgiens. Nach einer ausgewachsenen Schneeballschlacht gab es als Friedenspfeife noch die besten belgischen Pommes.

61. Westdeutsche Waldlaufserie im Lührmannwald (14. & 21.01.17)

Die LAC-Jung-Athleten Christoph Köller, Jonas Recknagel und Lukas Hellinger haben an der 61. Westdeutschen Waldlaufserie im Lührmannwald (Essen-Margarethenhöhe) teilgenommen. Bis auf Jonas, der zwischen den Läufen erkrankte, liefen sie an zwei aufeinanderfolgenden Samstagen (14. und 21. Januar) jeweils die gleiche Strecke (2300m). War es am ersten Samstag noch feucht-kühl (unsere drei Läufer kamen noch rechtzeitig vor den einsetzenden Regen- und Schneefällen ins Ziel) versorgte das trocken-sonnige Wetter des zweiten Samstags die Läufer mit zusätzlicher Energie (oder waren einfach die Muskeln und Gelenke geschmeidiger?) und so fielen die Ergebnisse beim zweiten Lauf fast durchweg deutlich besser aus.

Die Ergebnisse der 2300m-Läufe:
Christoph (M12, Jg 2005) verbesserte sich um 0:23 min von 9:32 (1. Lauf: Achter von 8) auf 9:09 (2. Lauf: Siebter von 8)
Lukas (M13, Jg 2004) verbesserte sich um 0:08 min von 8:55 auf 8:47 und wurde in beiden Läufen Zweiter von 4
Jonas (M14, Jg 2003) wurde im 1. Lauf mit 9:38 Sechster von 6

Die Ergebnisse der zusammengesetzten Jahrgänge 2002 – 2005 (U14 und U16m)
14. Januar: (24 Teilnehmer): Lukas Platz 17, Christoph Platz 19, Jonas Platz 20

21. Januar (22 Teilnehmer): Lukas Platz 14, Christoph Platz 17

Michele Maurice Ihe gewinnt 30. Recklinghäuser Silvesterlauf

LAC-Athlet Michele Maurice Ihe (Jahrgang 1991) knüpfte an seinen Erfolg vom 26. TUSEM August-Blumensaat-Gedächtnislauf an und gewann den Recklinghäuser Silvesterlauf über 10 km. Insgesamt 166 Läufer nahmen an der Herausforderung teil, die Ihe in 33:46 min bewältigte – mit einem Vorsprung von 3:20 min vor dem zweitplatzierten Marcel Burmeister von den Westpace Runners.

PDF: Ergebnisliste des Recklinghäuser Silvesterlaufes

Der LAC-THG wünscht allen ein Gutes Neues Jahr!

2016-12-lac_gutesneuesjahrschmal

Eine liebgewonnene Tradition vor den Weihnachtsferien: unser Fackellauf an der Ruhr!
Am 22.12. liefen rund 40 Kinder, Jugendliche und besonders sportliche Erwachsene eine ca. 1,5 km lange Runde an der Ruhr entlang. Mit Fackeln, Leuchtstäben und Taschenlampen bescherten sie sich und zufälligen Spaziergängern ein fast romantisches Erlebnis. Sportlich aufgedreht wurde direkt danach beim spielerischen Sondertraining in der THG-Halle, derweil sich die Erwachsenen schon am Bratwurst und Glühwein-Stand stärkten. Naja, natürlich durften die Kinder nach dem Training dann auch Würstchen essen und Kinderpunsch trinken. Was sie den Erwachsenen aber voraus hatten: je einen geschenkten Schoko-Weihnachtsmannn direkt nach dem Training.

Das Vorstands- und Trainerteam sagt DANKE für ein tolles und erfolgreiches Jahr.

Über Sand, Wiesen, Hügel, Hürden:
Philippe Abraham erläuft sich Kreis-Crossmeisterschaft (18.12.2016)

2016-12-18-kreis-crossmeisterschaften

Zum Jahresausklang nahm Philippe Abraham vom LAC THG Kettwig an den Kreiscrossmeisterschaften in Werden teil. Dort galt es, am Nachmittag des 18.12.2016 einen mit Flatterband abgesteckten Parcours von 7.600 m über Sand, Wiesen, Hügel, Hürden zu durchlaufen. Phil (amtierender Nordrhein-Crossmeister) lief 23 Sekunden hinter dem 15 Jahre jüngeren André Rinke (27:54) als Zweiter der Gesamtwertung ins Ziel und verbesserte sein Vorjahresergebnis damit um mehr als eine halbe Minute auf 28:17 min. Da André Rinke aus Refrath kommt, wurde Phil gleichzeitig Erster in der Wertung des Kreises Essen in den angetretenen Altersklassen Männer + Senioren M30 bis M 45. Insgesamt waren 44 Leichtathleten zu diesem Lauf angetreten, davon 22 aus Essen.
Gut gemacht Phil, herzlichen Glückwunsch!

Ergebnisliste Crossmeisterschaften in Werden

Fröhlich-spannender Pokalkampf der Viertklässler im THG – 29. Grundschulsportfest des LAC-THG

2016-12-02-grundschulsportfest

Rund 200 Mädchen und Jungen der Grundschulen aus Kettwig, Isenbügel und Breitscheid erfüllten am Freitag-Vormittag die THG-Sporthalle mit quirligem Leben und einer Stimmgewalt, die an ein fröhliches Rockkonzert erinnerte. Mit ihren Lehrerinnen, einigen Eltern und Großeltern waren sie ins THG gekommen, um beim 29. Grundschulsportfest die sportlichste 4. Klasse unter sich zu ermitteln.

Nach der Begrüßung von Schulleiter Dr. Thomas Doepner und den Sportlehrern lernten die Viertklässler auch gleich die wichtigste Regel kennen: Ertönt der Ruf „Hey, hey, hey“ antworten alle Kinder mit „Ho, ho, ho“ und sind danach mucksmäuschenstill – zumindest in der Theorie.

Der Wettkampf begann nach dem Aufwärmtraining. Die THG-Sportlehrer Sturm und Robens und die Sportlehrerin Kormann hatten mit Unterstützung der Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 9 sechs Übungen aus dem Bereich der Leichtathletik vorbereitet: Pendelstaffel, 30m-Sprint, Standweitsprung, Zielwerfen, Mattentreiben und einer nervenzerfetzenden Rundenstaffel.

Mit hauchdünnem Vorsprung kämpfte sich die Klasse 4a der Adolf-Clarenbach-Schule aus Isenbügel in der Gesamtwertung auf den 1. Platz – vor ihrer Parallelklasse, der 4b. Der Wanderpokal, letztes Jahr noch von der Matthias-Claudius-Schule aus Breitscheid gewonnen, steht jetzt also in Isenbügel. Und die Klasse 4a freute sich auch sichtlich über den vom LAC-THG gestifteten Scheck über 50 Euro. Das Erfolgsrezept der Isenbügeler? Sie hatten sich schon seit geraumer Zeit gezielt auf die Wettkampfdisziplinen vorbereitet.

Die weiteren Platzierungen:
3. Platz: Klasse 4c/d Schmachtenbergschule
4. Platz: Klasse 4a Matthias-Claudius-Schule Breitscheid
5. Platz: Klasse 4b Schule an der Ruhr
6. Platz: Klasse 4b/e Schmachtenbergschule
7. Platz: Klasse 4a/f Schmachtenbergschule
8. Platz: Klasse 4a Schule an der Ruhr
9. Platz: Klasse 4c Schule an der Ruhr

LAC-THG Kettwig siegt beim Halbmarathon und den Crossmeisterschaften –
Maurice Ihe und Philippe Abraham werden jeweils Erster

2016-11-26u27-cross-und-ihe

26. TUSEM August-Blumensaat-Gedächtnislauf (26.11.16)
Windstill, manchmal sonnig, knapp unter 10°C und eine meist flache Laufstrecke am Baldeneysee: Gute Voraussetzungen, um am Ende des Jahres noch einmal Bestleistungen beim 26. TUSEM August-Blumensaat-Gedächtnislauf zu zeigen.
Und Michele Maurice Ihe (Jahrgang 1991) vom LAC-THG Kettwig war an diesem Samstag in Topform. Er setzte sich an die Spitze von rund 400 TeilnehmerInnen und gewann den Halbmarathon (21,1 km) in 1:14:28 Stunden und mit 2:26 Minuten Vorsprung vor dem Zweitplatzierten Raphael Gösmann vom RC Lüdenscheid ’98/Hagen (1:16:54).
Ergebnisliste Halbmarathon 26. TUSEM Blumensaatlauf
Über August Blumensaat

Nordrhein-Crossmeisterschaften (27.11.16)
Einen Tag später ging LAC-Athlet Philippe Abraham bei den Nordrhein-Crossmeisterschaften in Wesseling über die Distanz von ca. 6500 m an den Start. Die mit Flatterband abgesteckte, hügelige Laufstrecke verlangte den Läufern einiges ab und führte über Rasen und auf Landschaftswegen auch durch eine bergige Teilstrecke mit mehreren kurzen, scharfen Anstiegen.
Neben Phils Altersklasse – M40 – starteten im gleichen Lauf auch die M45 sowie die MJ U20. In den beiden ersten mittleren Runden lief der Athlet des LAC THG Kettwig noch locker mit den vier unter Zwanzigjährigen mit und war auf Platz 5 des Laufes.
Dann aber folgten drei große Runden, in denen die Jugendlichen das Tempo deutlich erhöhten und sich so von ihren mehr als doppelt so alten Konkurrenten absetzten.
Phil lief in der Gesamtwertung als Fünfter durchs Ziel, gewann aber in seiner Altersklasse mit 25:34 Minuten. Carsten von Kuk (M45) vom LT DSHS Köln durchlief die Zielline 17 Sekunden später, gefolgt von Norbert Schneider von den Rhein-Berg Runners, der mit 26:23 Minuten Zweiter in Phils Altersklasse M40 wurde.
Crosslauf – Ergebnisliste (siehe Seite 9)

 Ein Viertel Kilometer Mandeln in drei Stunden!

2016-11-19-mandelverkauf

Rund 15 Kg gebrannte Mandeln verkauften AthletInnen des LAC am 19.11. während des Tages der offenen Tür am Theodor-Heuss-Gymnasium. Und wie auf dem Foto zu sehen ist, wurde ein Großteil der kleinen Köstlichkeiten vor Ort gebrannt.

Die Modernisierung der Sportanlage Ruhrtalstraße ist zum Greifen nahe!

Aber es sind noch Spenden notwendig …

2017 kann es endlich soweit sein:
Es sieht so aus, als ob die Stadt Essen im nächsten Jahr die Sportanlage Ruhrtalstraße modernisieren wird und Kettwig dann einen modernen Sportplatz mit Kunstrasenplatz und Tartanbahn hat. Gut für die Fußballer, Leichtathleten und für Kettwig.

Das lange Engagement der „Kettwiger Initiative Sportplatz“ KIS für die Modernisierung hat sich also gelohnt. Allerdings: die Stadt Essen erwartet eine erhebliche finanzielle Eigenbeteiligung des Kettwiger Sports. Die von KIS bislang gesammelten Spenden reichen dafür noch nicht aus. Zudem war die Spendenbereitschaft der Fußballer bislang deutlich größer als die der Leichtathleten.

2016-11-09-vorstand

Wir appellieren an alle Mitglieder und Freunde des LAC, für den Sportplatz zu spenden. Ihr könnt Eure Spende auf das Konto von KIS bei der Sparkasse Essen, IBAN DE50 3605 0105 0007 0166 52, überweisen. Oder Ihr könnt über die Homepage www.kis-kettwig.de einzelne Flächen der neuen Anlage „kaufen“. Dann sieht jeder, dass sich auch die Leichtathleten engagieren. Und wenn Ihr selbst schon gespendet habt: Vielleicht könnt Ihr auch einen Verwandten, Freund, Arbeitskollegen oder Chef als Spender gewinnen (oder uns einen Hinweis geben, dass wir ihn ansprechen).
Jede Hilfe ist herzlich willkommen!
Der Vorstand

Kurznachrichten ♦ Erfolge ♦ Programmheft

Weitere Berichte im News-Archiv 2016

Familie Hahn läuft zum 3. Mal den Rügener Kap-Arkona-Lauf

2016-10-01-arkona

Schon zum dritten Mal hintereinander haben Jutta, Heiner und Ann-Katrin Hahn am 1. Oktober 2016 die Farben des LAC beim Kap-Arkona-Lauf vertreten. Dies ist die größte Laufsportveranstaltung auf der Insel Rügen mit ca. 550 Teilnehmern. Während Ann-Katrin und Heiner die 10 km in Angriff genommen haben, ist Jutta im Halbmarathon gestartet.

Zwar hat die ehemalige LAC-Spitzenathletin längst die Laufschuhe mit den Rollschuhen vertauscht – als Mitglied der „Ruhrpott Roller Girls“ hat sie sogar schon zwei Mal mit dem Team Germany an den Weltmeisterschaften im Roller Derby teilgenommen – dennoch hat sie offenbar auch das Laufen ohne mechanische Unterstützung noch nicht ganz verlernt. Ohne jegliches spezielle Training ist Jutta eine Zeit von 1:46:34 gelaufen und damit Siegerin in der Altersklasse W30 und Sechste in der Gesamtwertung geworden.

„Was läufst Du denn mit Training?“ hat eine Laufsportfreundin erstaunt gefragt. Auch Ann-Katrin und Heiner haben auf der anspruchsvollen Strecke entlang der Steilküste jeweils persönliche Bestzeiten erzielt. So konnte das kleine LAC-Team am Tag der Deutschen Einheit zufrieden die Rückreise nach Essen antreten.

Harry Hellinger erfolgreich beim Berlin-Marathon

Am 25.09.2016 hat der 43. Berlin Marathon stattgefunden. Bei sehr schönem (für den Marathon etwas zu warmen) Wetter sind über 41.000 Läufer/innen gestartet. Für den LAC THG Kettwig e.V. war Harry Hellinger zum 6. Mal bei dem mit Abstand größten deutschen Stadtmarathon am Start. Der Marathon mit Start und Ziel direkt am Brandenburger Tor führt durch insgesamt 11 Berliner Stadtteile.
Harry Hellinger konnte in einer sehr guten Zeit von 03:49:27 Platz 10.359 unter den männlichen Teilnehmern erreichen und war mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Insgesamt waren 26.807 Männer gestartet und die Ergebnisse reichten von 02:03:03 (Kenenisa Bekele aus Äthiopien) bis 08:41.33.
In seiner eigenen Altersklasse (M45) wurde Harry 1.892ster von 4875 Läufern . Die Eckzeiten hier: 02:29:17 und 07:08:40. Er wird nun möglichst schnell regenerieren, um Mitte November bei dem ältesten Marathon der Welt in Athen zu starten.

Jonas Koch wird Erster im Dreikampf (M12) – 18.09.16

2016-09-18-duisburg-jonas

Mit insgesamt 1139 Punkten sprang, warf, rannte Jonas Koch am 18.09. unangefochten auf den 1. Platz des Dreikampfwettbewerbes der M12-Jungen in Duisburg. Mit jeweils großem Abstand zum nächsten Wettbewerber gewann Jonas in allen drei Disziplinen: den 75m-Lauf in 10,95 Sec., den Ballwurf mit 38,00 m und im Weitsprung schaffte er 3,97 m. Unterm Strich erkämpfte er sich einen Vorsprung von 295 Punkten und folgt damit dem „Lass-’ne-große-Lücke-hinter-Dir“-Beispiel seiner Schwester Jana, die es ihm am 03.09. in Herten vorgemacht hatte: dort gewann sie den 800-m Lauf mit 11,6 sec. vor ihrer nächsten Verfolgerin (siehe weiter unten).