.Kinder-, Jugend- und Erwachsenenleichtathletik in Kettwig

Auf der Suche nach allen Berichten?

2019 2018 20172016 2015

Breitscheider Nacht (04.05.) – Christoph wird Erster!

Traditionell beteiligt sich der LAC THG Kettwig an der jährlichen stattfindenden Breitscheider Nacht.
In diesem Jahr liefen Christoph Köller (U16), Finona Bartelt (U12) und ihre Schwester Mareike (U10) die 2,5 km Strecke. Christoph Köller lief von Anfang an in der Spitzengruppe, erreicht mit 10:01 min Platz 3 des Gesamtlaufes mit 90 Teilnehmern und wurde damit Erster seiner Altersklasse.
Die Geschwister Bartelt schafftenPlatz 8 (Finona) und 11 (Mareike) in ihren Altersklassen.

Moerser Schlossparklauf (27.04.) – Phil wird Erster / Dritter

Zur Vorbereitung auf die Deutschen Meisterschaften über 10.000m in Essen testete sich Philippe Abraham vom LAC THG Kettwig beim Moerser Schloßparklauf.
Bei strahlender Sonne und nur wenigen Wolken ging es los. Zwei 5 km Runden durch den kurvigen Schloßpark waren zu durchlaufen. Philippe, der alte Läuferfuchs, nutzte den Windschatten der Spitzengruppe. Nach der ersten Runde – Phil war zu dieser Zeit auf Position vier hinter Felix Kirsten (U20) – wurde es im wahrsten Sinne des Wortes „heftig“.
Plötzlich einsetzende Windböen rissen Absperrgitter um und es setzte ein heftiger, minutenlanger Hagel ein. Aber nicht der Wind wehte Phil an Felix Kirsten vorbei – bei Kilometer 7,5 erhöhte Phil sein Tempo und näherte sich allmählich Sebastian Rosenberg (MHK / AS Neukirchen) und Dennis Breuer (MHK / ASV Duisburg). Aber der Abstand war zu groß. Philippe lief mit 35:24 min als Dritter ins Ziel (Erster der Altersklasse M40). Erster des Gesamtlaufes wurde Dennis Breuer mit 34:56 min, Sebastian Rosenberg wurde mit 35:03 min Zweiter.
Kurzum: ein gelungener Probelauf für die Deutschen Meisterschaften!
Good luck, Phil!

Deutsche Crossmeisterschaften in Ingolstadt (09.03.2019)

Nach zehn Jahren fanden am 9. März die deutschen Crossmeisterschaften wieder einmal in Ingolstadt statt. Der Kurs im Hindenburgpark war anspruchsvoll mit Hindernissen, steilen Anstiegen und engen Kurven gestaltet. Rund 90 TeilnehmerInnen aus den Altersklassen M35, 40 und 45 gingen an den Start, unter ihnen auch Philippe Abraham, der für den LAC THG Kettwig antrat. Zwar war es so warm, dass die LäuferInnen in kurzen Hosen antreten konnten, aber auf der langen Zielgeraden trotze starker Gegenwind den LäuferInnen die letzten Kräfte ab. Taktisch klug, nahm Philippe erst gar nicht den Kampf mit der jüngeren Altersklasse auf, sondern nutzte den Windschatten am Ende des vorderen Lauffeld-Drittels. Nach der Hälfte des Laufes zog sich diese Gruppe auseinander und der kräfteschonende Windschatten war dahin. In der letzten Runde waren Philippes Kräfte dann fast verbraucht und beinahe stolperte er beim letzten Hindernis. Aber unser erfahrener Laufprofi riss sich zusammen und lief willensstark als Siebter (AK M40)mit  in 22:44 min ins Ziel.

 Jahreshauptversammlung 25.02.2019

 13. Nobis Printen-Cross (16.02.)

Und jährlich grüßt das Murmeltier – äh, der Maulwurf

Wohl endgültig zur Tradition entwickelt hat sich die Teilnahme der LAC-THG-Ausdauergruppe am Aachener Nobis Printen-Cross. Legendär schon die emsigen Maulwürfe, die pünktlich zum alljährlichen Laufereignis mit ihren Maulwurfshügeln dazu beitragen, die Strecke noch ein wenig anspruchsvoller zu gestalten: es geht über einen hügeligen Hang, Strohballen, große Baumäste und sich abwechselnde Untergründe aus Asche, Wiese, Sand und Matsch.
Laut Philippe Abraham ist dies die beste Vorbereitung auf die deutschen Crossmeisterschaften Anfang März in Ingolstadt. Mit den LAC-Jungathleten Christoph Köller und Jonas Recknagel war er nach Aachen gefahren. Jonas konnte wegen einer Verletzung nicht antreten, aber Christoph erreichte über 1.440 m mit 5:42 min den dritten Platz (M14).
Philippe lief die 6.700 m zusammen mit drei deutlichen jüngeren Läufern an der Spitze mit. Max Nores (*1999) aus Dortmund und späterer Sieger (22:31 min) setzte sich schon zu Beginn von den Läufern ab. Mit Lothar Wyrwoll (*1992 – 23:40 min) und Theo Leuders (*1996 – 23:43 min) bildete Phil bis kurz vor dem Ziel ein Läufer-Trio. Im Schlussspurt hatte er dann aber gegen die junge Garde das Nachsehen und wurde mit 23:46 min Vierter im Gesamtlauf und Erster in seiner Altersgruppe.
Anschließend fuhr die Kettwiger Gruppe wie jedes Jahr auf Belgiens Dach, den  694 m hoch liegenden Signal de Botrange, genoss vom Aussichtspunkt den Blick auf das Schnee betupfte Hochmoor und aß vor der Rückfahrt die noch kaum zu übertreffenden Frikadellenwürstchen mit belgischen Pommes – eine schöne Tradition.
Das Wetter für dieses Jahr konnte Phil allerdings nicht voraussagen, auch wenn er den gleichen Namen wie das Murmeltier aus Punxsutawney trägt.

Phil erringt Seriensieg bei der Waldlaufserie (12./19.01.)

An den Wochenenden 12. und 19. Januar fand die Westdeutsche Waldlaufserie von TuSEM Essen im Wald der Margarethenhöhe statt. Start und Ziel waren auf dem Sportplatz Fiebelweg. Eine Woche vor dem ersten Lauf trainierten einige LAC-THG-Athleten auf der Margarethenhöhe höhe verlegt, um die Strecke und insbesondere die Steigungen zu trainieren.

Die drei Mädchen liefen jeweils über 1.300m.
Sophie Erbslöh (W10) wurde in beiden Läufen mit fast gleicher Zeit Zweite (Gesamtwertung 2. Platz).
In der W11 holte sich Fiona Bartelt in beiden Läufen Platz 7 (Gesamtwertung 7. Platz).
Ihre Schwester Mareike (W9) wurde im ersten Lauf 18., im zweiten 17. (Gesamtwertung 12. Platz).

Henrik und Phil liefen 2.100m bzw. 9.600m.
Henrik Döring (M12) lief nur am 12.01. und schaffte es dort auf den 4. Platz.
Philippe Abraham übernahm beim ersten Lauf eine halbe Runde vor dem Ende die Führung und gewann den Lauf mit fast einer halben Minute Vorsprung.
Im zweiten Lauf am 19.01. kam es erneut zum Duell zwischen Phil und Michael Schramm aus Duisburg. Das Tempo war diesmal deutlich höher. Philippe mobilisierte am letzten Berg alle Kräfte, lief mit einem Vorsprung von fünf Sekunden als Erster durch’s Ziel (33:23 min.) und errang damit auch den Seriensieg.

Das LAC THG-Programmheft 2019 ist fertig!

Das LAC THG-Programmheft kann ab 22.  Januar in den Trainingsgruppen verteilt werden.
Die Broschüre ist mit 32 Seiten größer als in den Vorjahren:
Die Trainingsgruppen werden mit ihrem Trainingsgrogramm und großen Fotos vorgestellt,
in „Rausgepickt“ sind auf fünf Seiten LAC THG-Ereignisse aus 2018 nachzulesen und
erstmals gibt es einen Fotowettbewerb für Mitglieder des LAC.
Viel Spaß beim Durchstöbern:

Das LAC-Programmheft 2019 als PDF

 

LAC-Weihnachts-Quadrathlon (20.12.2018)


28 LAC-SportlerInnen wetteiferten am letzten Leichtathletik-Trainingstag vor den Weihnachtsferien um den Sieg im traditionellen Weihnachts-Quadrathlon:
Fackellauf am Ruhrufer, Rundsprint mit anschließendem Ball-Zielwurf und BratwurstKinderpunsch-Kombi. Schwierige Disziplinen, die Ausdauer, Geschick, Lust und Aufnahmefähigkeit auf‘s Äußerste strapazierten. Und weil das Ganze nicht gar so ernst genommen wurde, war es am Ende auch egal, wer denn nun eigentlich gewonnen hatte. Immerhin reichte die Kraft noch dazu aus, voller Freude allen Kettwigern ein Frohes Neues Jahr zu wünschen.

Kurznachrichten  Sportplatz  Programmheft

Die Leichtathletik-Anlagen in der Ruhrtalstraße sind fertig

Herzlichen Dank an alle, die durch Ihre Spenden und durch Ihr Engagement dabei geholfen haben, den von Grund auf neu eingerichteten Sportplatz zu verwirklichen. Was geschafft wurde, wie es mit KIS weitergeht,
erfahren Sie / erfahrt Ihr hier auf unserer KIS-Seite

 

Die Broschüre ist mit 32 Seiten größer als in den Vorjahren:
Die Trainingsgruppen werden mit ihrem Trainingsgrogramm und großen Fotos vorgestellt,
in „Rausgepickt“ sind auf fünf Seiten LAC THG-Ereignisse aus 2018 nachzulesen und
erstmals gibt es einen Fotowettbewerb für Mitglieder des LAC.
Viel Spaß beim Durchstöbern:
Das LAC-Programmheft 2019 als PDF